140. Lichtenauer Patientenforum am 19. April in Kassel

Möglichkeiten der Rheuma-Orthopädie

Rheumatische Erkrankungen führen häufig zu entzündlichen Zerstörungsprozessen des Bewegungsapparats und in ausgeprägten Fällen zur Invalidität der Betroffenen.

Ziel der Rheumaorthopädie ist die Vermeidung solcher Funktionsverluste durch vorbeugende Maßnahmen bzw. die Wiederherstellung der Gelenkfunktionen durch geeignete konservative aber auch operative Verfahren.

Wir möchten sie über die orthopädischen Behandlungsmöglichkeiten bei Rheumapatienten informieren und den Betroffenen und ihren Angehörigen neue Perspektiven aufzeigen.

Dr. med. Franz-Josef Müller / Stefan Kistner
Chefärzte Allgemeine Orthopädie und Traumatologie / Wirbelsäulenorthopädie
Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau

Veranstaltungsort:
MUNDUS Senioren-Residenz
Bad Wilhelmshöhe
Wilhelmshöher Allee 319
34131 Kassel

Infotelefon Patientenforen:
☎ 05602 83-1301

Programm
19. April 2017

18:00 Uhr Begrüßung
Dr. med. Sebastian Hoppe, Oberarzt

Was ist Rheuma-Orthopädie?
Dr. med. Sebastian Hoppe, Oberarzt

Rheumatische Erkrankungen der Hand
Tobias Radebold, Leitender Oberarzt

Künstlicher Gelenkersatz bei Rheumapatienten
Katja Biel, Assistenzärztin

Rheuma und Rückenschmerz
Dr. med. Sebastian Hoppe, Oberarzt

Orthopädische Hilfsmittel für Rheumapatienten
Alf Reuter, Geschäftsführer OTZ Lichtenau

ca. 19:40 Uhr: Wir beantworten gerne Ihre Fragen

20:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.