Ortsbeirat Südstadt fordert Regiotram-Schienenführung nach Waldau über Damaschkebrücke

+
Montage zur Damaschkebrücke

Kassel. Bei der für das Jahr 2012 geplanten Sanierung der Damaschkebrücke soll berücksichtigt werden, dass dort auch Schienen für die Tramstrecke nach Waldau eingebaut werden können.

Das fordert der Ortsbeirat der Südstadt.

Damit würde eine gute Anbindung an die Messehallen, an das Bugagelände und auch an das geplante Kombibad am Auedamm hergestellt. Außerdem entstehe damit eine Alternative zur favorisierten Strecke über den Platz der deutschen Einheit und die Fuldabrücke.

Stadt und KVG äußern sich zu dem Vorschlag skeptisch: Zum einen würde den Waldauern mit einer Führung über die Damaschkebrücke eine zu lange Strecke zugemutet, sagt KVG-Sprecherin Heidi Hamdad. Außerdem würde auch die für eine höhere Tragkraft geplante Damaschkebrücke nicht ausreichen, um eine Regiotram mit 60 Tonnen Leergewicht zu bewältigen. (chr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.