620 Paddler bei Drachenboot-Regatta – Hebammen gewinnen Ehrenpreis

Spediteure zu Wasser: Auch die Hobbypaddler vom Team „Zufallexpress“ aus Kassel (vorn) holten bei der Drachenboot-Regatta im zwölf Meter langen „Flitze Fullezahn“ alles aus sich heraus. 3000 Zuschauer verfolgten das Spektakel an der Fulda. Fotos: Schaffner

Kassel. Paddelnde Hebammen im Storchenkostüm, spannende Wettkämpfe und ein Starterrekord - die etwa 3000 Zuschauer der Drachenboot-Regatta kamen am Fulda-Ufer in Kassel voll auf ihre Kosten.

„Mit 31 Teams sind wir inzwischen die größte Drachenboot-Veranstaltung in Nordhessen“, sagt Florian Vogel von der Kanuvereinigung Hessen Kassel (KVH), die mit dem Casseler Schwimmverein Kurhessen 1898 (CSK 98) und der SG Stern Kassel die Regatta organisiert hatte.

Sonderpreis: Die Hebammen vom Klinikum Kassel gewannen den Pokal für das originellste Outfit. Dr. Yvonne Norpoth (vorn, v. l.), Bettina Wüst, Dr. Gabriele Feisel-Schwickardi und ihre Mitstreiterinnen paddelten im Storchenkostüm.

Neben 25 Hobbyteams aus meist regionalen Unternehmen hatten erstmals auch sechs regelmäßig trainierende Sport-Teams für die 250 Meter lange Strecke zwischen Schwimmbadbrücke und CSK-98-Vereinsheim gemeldet. Als krasse Außenseiter unter den 620 Teilnehmern ging das überwiegend weibliche Storchenteam (Klinikum Kassel, Geburtshilfe) an den Start. „Unser Ziel ist es, nicht Letzte zu werden“, sagte Dr. Yvonne Norpoth vom Team der Hebammen, das sowohl durch seine Klapperstorchkostüme als auch seinen Schlachtruf („Pressen“) die Zuschauer begeisterte.

„Jedes Team besteht aus 19 Paddlern, einem Trommler und einem aus Sicherheitsgründen von den Veranstaltern gestellten Steuermann“, erklärt Lothar Hassenpflug (CSK 98). Außerdem mussten mindestens vier Frauen mitfahren, sonst gab’s Strafsekunden.

Die 16 Frauen und vier Männer des Storchenteams gewannen am Ende nicht nur den Ehrenpreis für das originellste Outfit, sie konnten auch mangelnde Kraft durch Technik kompensieren und fünf Boote hinter sich lassen.

Ein Teil des Startgeldes spenden die Veranstalter der Hilfsorganisation „Star Care“, die hilfsbedürftige Kinder in der Region unterstützt.

Mehr Infos zur Regatta im Internet: www.kassel-drachenboot.de INFORMATION

Von Sebastian Schaffner

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.