Panne bei Bahn: ICE nahe Kassel liegengeblieben

Kassel. Ein technischer Defekt hat am Freitagnachmittag gegen 13.30 Uhr einen ICE bei Oberzwehren auf der Strecke zwischen Kassel-Wilhelmshöhe und Fulda lahm gelegt. Grund war nach Auskunft eines Bahnsprechers der Ausfall eines Stromabnehmers an der Oberleitung. Die Passagiere stiegen aus dem - teils in einem Tunnel, teils auf freier Strecke - liegengebliebenen vollbesetzten Zug in einen Ersatzzug um.

Gegen 17.30 Uhr war die Strecke wieder eingleisig befahrbar und wurde zwei Stunden nach Abschluss der Reparaturen komplett freigegeben.

Jeder nachfolgende Zug Richtung München hatte nach Angaben der Bahn mindestens 30 Minuten Verspätung. (ius)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.