Fremdparker zahlen 30 Euro

Parken nur für Kunden: Künftig Kontrollen auf Stellfläche am Auestadion

+
Parkdeck an der Frankfurter Straße: Wer kein Kunde des Schuhcenters ist, muss mit einem Verwarngeld in Höhe von 30 Euro rechnen.

Kassel. Wenn die Huskies oder der KSV Hessen Kassel spielen, dann wird es eng rund um das Auestadion. Die Parkfläche am Siemes Schuhcenter fällt künftig weg.

Parkplätze sind dann Mangelware. Häufig nutzten Fans bislang das Parkdeck des Siemes Schuh Centers direkt gegenüber von Auestadion und Eishalle an der Frankfurter Straße. Von dort muss man nur wenige Meter bis zu den Sportstätten laufen, außerdem war das Parken dort kostenlos und unbegrenzt möglich. Aber damit ist ab Januar Schuss.

„Ab dem neuen Jahr wird das Parkdeck von Park & Controll verwaltet“, sagt Roland Reinartz, Verkaufsleiter der Siemes Schuhcenter.

Das Konzept der Center sei vor allem die gute Erreichbarkeit und viele Parkmöglichkeiten, das sei bei großen Veranstaltung, wie beispielsweise den Heimspielen der Vereine oder dem Kassel Marathon, einfach nicht mehr gegeben gewesen.

Auch die direkte Nähe zur Straßenbahn macht die Fläche attraktiv für Fremd- und Dauerparker. Viele würden dort kostenlos parken und mit der Bahn in die Stadt fahren. Beispielsweise jetzt zur Weihnachtszeit sei es besonders auffällig, aber auch bei größeren Veranstaltungen und während der documenta. Zudem sei auf der Parkfläche oftmals so eng geparkt worden, dass es nur schwer möglich gewesen sei, dort wieder rauszufahren.

Kunden des Schuhcenters können weiterhin 90 Minuten mit Parkscheibe an der Filiale parken. Wer keine Parkscheibe hat, kann diese im Center bekommen. Auch regelmäßige Durchsagen weisen auf das Auslegen der Scheibe hin.

Bereits in den zwei Wochen vor Eintreten der neuen Parkregelungen, seien die Kunden darauf hingewiesen worden. Die Kontrollen durch die Mitarbeiter von Park & Controll werden außerdem in der Filiale angekündigt – und die Kunden auch dann nochmals daraufhin gewiesen.

„Wer künftig mit dem Kassenbon nachweisen kann, dass er bei uns eingekauft hat, der bekommt das Verwarnungsgeld zurückgezahlt“, sagt Verkaufsleiter Reinartz. Das gehe entweder direkt im Laden oder über die Zentrale. Für alle anderen, die gegen die Parkordnung verstoßen, werden 30 Euro fällig.

In Kassel betreut das Unternehmen Park & Control bereits die Parkplätze in der Ochshäuser Straße und im Druseltal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.