1. Startseite
  2. Kassel

Bald Parkgebühren im Kasseler Bergpark: Wann das kostenlose Parken zu Ende ist

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Siemon

Kommentare

Der Herkules in Kassel im Bergpark auf dem Oktogon aus der Luft bei Sonnenschein fotografiert.
Beliebtes Ausflugsziel: Wer am Herkules parken will, muss dafür ab Mai ganzjährig Parkgebühren bezahlen. © Dieter Schachtschneider

Gravierende Änderung in Kassel: Das Parken am Herkules, unterhalb von Schloss Wilhelmshöhe und auch vor dem Park von Schloss Wilhelmsthal wird kostenpflichtig.

Kassel - Kurz vor Beginn der Wasserspielsaison kündigt die Museumslandschaft Hessen Kassel eine Änderung an. Ab 2. Mai werden nicht nur an Wasserspieltagen, sondern immer Parkgebühren erhoben. Man kann dann zum Beispiel montags oder dienstags nicht mehr nach Feierabend noch mal kostenlos mit dem Auto zum Abendspaziergang vorfahren. Auch nicht bei Nieselregen im November. Man werde die Parkplätze ganzjährig bewirtschaften, sagt MHK-Direktor Martin Eberle.

Ihm ist klar, dass das nach Jahrzehnten ohne Parkgebühren für Diskussionen sorgen wird. Man habe lange über das Thema gesprochen und sei zu dem Schluss gekommen, dass man so zumindest einen Teil der ständig steigenden Kosten für die Instandhaltung, Pflege und Bewirtschaftung der historischen Gartendenkmäler ausgleichen könne.

Änderungen im Kasseler Bergpark: Wie viel kostet das Parken?

Die Bewirtschaftung gilt sowohl für die Parkplätze am Herkules, unterhalb von Schloss Wilhelmshöhe als auch vor dem Park von Schloss Wilhelmsthal. Der Zutritt zum Unesco-Welterbe Bergpark und in den Park Wilhelmsthal bleiben kostenfrei. Gleichzeitig plane man, Ladesäulen für Elektroautos aufzustellen. Das soll mit Unterstützung der documenta, VW und den Städtischen Werken geschehen.

Ab dem 2. Mai 2022 gelten jeweils von 6 bis 23 Uhr folgende Parkgebühren für die Parkplätze Herkules und Wilhelmshöhe: Die ersten 30 Minuten bleiben gebührenfrei, danach kostet es 2 Euro Mindestgebühr für zwei Stunden. Vier Stunden kosten 3 Euro, ein Tagesticket bis 23 Uhr kostet 5 Euro.

Auf dem Parkplatz vor Schloss Wilhelmsthal sind die Gebühren etwas niedriger. Auch hier bleiben die ersten 30 Minuten kostenfrei. Die Mindestgebühr für zwei Stunden kostet 1 Euro, vier Stunden 2 Euro und das Tagesticket 4 Euro.

Parken im Kasseler Bergpark: Nutzung der Parkplätze Herkules und Wilhelmshöhe bald kostenpflichtig

Mit dem Ticket könne man einmalig ermäßigten Eintritt in ein MHK-Museum erhalten. Alternativ bestehe die Möglichkeit, es in einem Lokal der MHK-Gastronomie einzureichen und dort ab einem Mindestverzehr von 15 Euro einen Gutschein für kostenfreies Parken zu erhalten. Der Ablauf an Wasserspieltagen verändert sich nicht.

Mittwochs und sonntags sowie an Feiertagen vom 1. Mai bis 3. Oktober wird auch weiterhin Sicherheitspersonal in Kassel vor Ort sein. Die Gebühren für ein Tagesticket belaufen sich auf 5 Euro für Krafträder, 7 Euro für Pkw, 10 Euro für Camper und Wohnmobile sowie 20 Euro für Reisebusse. Das Parkticket an Wasserspieltagen gilt außerdem als Multiticket für bis zu sieben Personen in den Bussen und Bahnen der KVG. (Thomas Siemon)

Auch interessant

Kommentare