Parkscheibe: Kasseler Exportschlager auch in Island

Nach Kasseler Vorbild: Die isländische Parkscheibe.

Kassel. In Kassel erfunden und auch in Island bewährt: Die von dem früheren Kasseler Bürgermeister und Polizeipräsidenten Heinz Hille (1923-2011) erdachte Parkscheibe, hat sich bis in den hohen Norden verbreitet.

Und sie entspricht in ihrer Form und Farbe sogar dem Kasseler Modell, das Hille 1961 entwickelt hatte. Dies musste unser Leser Günter Kühn aus Baunatal feststellen, der bei seinem Urlaub auf Island in seinem Mietwagen diese Parkscheibe fand.

Lesen Sie auch:
Stadt verteilt Knöllchen für bunte Parkscheiben

Als Kühn jetzt in unserer Zeitung las, dass die Stadt Kassel andersfarbige Parkscheiben mit einem Bußgeld von zehn Euro ahndet, schrieb er an unsere Redaktion. Was unseren Leser wundert, ist nicht allein die Tatsache, dass die Isländer auf die Kasseler Erfindung setzen. Er fragt sich auch, warum Isländer eine Parkscheibe brauchen? Bei der geringen Bevölkerungsdichte und Weitläufigkeit des Geländes gebe es dort in der Regel keine Parkprobleme. (bal)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.