Buchung kostet 14 Cent zusätzlich 

Parkscheine sind in Kassel ab sofort mit dem Handy lösbar

+
Mit dem Smartphone können in Kassel Parkscheine gezogen und von unterwegs aus auch verlängert werden.

Kassel. Autofahrer müssen ihre Parkscheine in Kassel nicht mehr zwingend am Automaten ziehen und können diese zudem von unterwegs verlängern.

Möglich wird dies durch das Handy-Parken, das seit Montag aktiviert ist. Jeder Besitzer eines Mobiltelefons kann mit diesem ein Ticket lösen – entweder per SMS oder mit einer kostenfreien Smartphone-App (TraviPay), die zuvor installiert werden muss. Dabei werden das Nummernschild und die Parkzeit angegeben.

In der Vergangenheit war das neue Verfahren bereits in Kassel getestet worden. Es galt aber nur auf dem Karlsplatz. Nun funkioniert es auf allen öffentlichen Parkplätzen. Die Vorteile für Autofahrer sind, dass sie nicht mehr das passende Kleingeld für den Automaten dabei haben müssen. Das Geld wird automatisch über die Handyrechnung oder das Prepaid-Guthaben abgerechnet. Darüber hinaus kann der Parkschein von jedem Ort aus mit dem Handy verlängert werden. Zehn Minuten vor Ablauf des Tickets wird der Autofahrer per SMS erinnert.

Der neue Service, den die Stadt mit der Firma Sunhill Technologies aus Erlangen bereitstellt, ist aber nicht umsonst. Für jede Buchung wird zusätzlich zum Ticketpreis eine Servicepauschale von 14 Cent fällig. Wird das Ticket nicht mit der App gekauft, sondern per SMS, kostet diese den normalen SMS-Tarif des Mobilfunkanbieters zuzüglich der 14 Cent Gebühr. Das Bezahlen an den Automaten ist weiterhin wie bisher möglich.

Im Laufe dieser Woche werden an den Parkplätzen Schilder aufgestellt, die auf die neue Bezahlmöglichkeit hinweisen. Unabhängig von den Schildern kann das System bereits überall genutzt werden.

Das Ordnungsamt hat Zugriff auf die digital gelösten Tickets und verteilt dann keine Knöllchen. Kassel führt das Handy-Parken relativ spät ein. In über 100 deutschen Städten ist es bereits etabliert. Der Kasseler Starttermin war wegen technischer Probleme mehrfach verschoben worden.

Fragen und Antworten zum Handy-Parken lesen Sie in der gedruckten Dienstags-Ausgabe der Hessischen Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.