Ab 22. Dezember in Wehlheiden

Pause für Kasseler Großbaustelle: Freie Fahrt über Ludwig-Mond-Straße im Winter

+
Endspurt vor der Winterpause: Im Kreuzungsbereich Schönfelder Straße und Heinrich-Heine-Straße werden neue Leitungen verlegt. 

Kassel. Noch drei Wochen laufen die Bauarbeiten an der Ludwig-Mond-Straße und der Schönfelder Straße im Stadtteil Wehlheiden. Danach wird die Verbindung bis März 2017 freigegeben.

Es ist eine gute Nachricht für die Autofahrer: Die Großbaustelle in Wehlheiden wird in diesem Jahr nur noch drei Wochen für Behinderungen sorgen. Ab dem 22. Dezember gibt es eine Winterpause bis zum März 2017. In dieser Zeit wird die Sperrung der Ludwig-Mond-Straße und der Schönfelder Straße aufgehoben. Der Verkehr kann dann vom Auestadion bis zur Wilhelmshöhe Allee ungehindert fließen.

„Bis auf die oberste Asphaltschicht wird die Straße erneuert, sie kann dann schon genutzt werden“, sagt Lars Tepel vom städtischen Straßenverkehrsamt. Im März und April 2017 wird noch die letzte Etappe der Arbeiten erledigt. Dann sind auf der Großbaustelle in Wehlheiden alle Leitungen, Bürgersteige und Fahrbahnen erneuert. Zudem soll der bisherige Unfallschwerpunkt im Kreuzungsbereich zur Sternbergstraße mit einer Ampelanlage entschärft werden.

Vor der Winterpause ändert sich die Verkehrsführung ab Montag, 5. Dezember. Dann ist die Ludwig-Mond-Straße Richtung Wehlheiden bereits ab der Adolfstraße gesperrt. Derzeit kann man noch bis zum Zwehrener Weg fahren. Von der neu angelegten Bushaltestelle Sternbergstraße bis zur Adolfstraße muss die Fahrbahn bis zum 22. Dezember erneuert werden. In dieser Zeit kann man aus dem Zwehrener Weg Richtung Auestadion fahren, die Zufahrt von Ludwig-Mond-Straße und der Schönfelder Straße ist aber gesperrt.

Danach sollte sich die Verkehrssituation deutlich entspannen. Nicht nur die Ludwig-Mond-Straße wird ab dem 22. Dezember für gut zwei Monate ohne Behinderungen befahrbar sein. Auch die Fortsetzung Schönfelder Straße ist frei. Das gilt ebenfalls für den Abschnitt zwischen der Tischbeinstraße und der Wilhelmshöher Allee.

Die Sternbergstraße wird über die Wintermonate ebenfalls in beiden Richtungen befahrbar sein. Lediglich die Heinrich-Heine-Straße bleibt gesperrt. Hier gibt es noch ein großes Loch, außerdem wird die Straße als Lagerfläche für Baumaterial gebraucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.