Tipps von der Hobbyköchin

Nach Auftritt beim perfekten Dinner: Kasseler Studentin über die Liebe zum Kochen

+
Die Kasseler Kandidatin beim "perfekten Dinner": Marie Heinen.

Kassel. Die Kasseler Psychologiestudentin Marie Heinen ist aktuell Kandidatin in der Kochshow „Das perfekte Dinner“. Wir haben sie getroffen und mit ihr über die Liebe zum Kochen gesprochen.

Am Dienstag war bei Vox zu sehen, wie die 23-Jährige die vier anderen Kandidaten in ihrer Wohnung im Stadtteil Wesertor bekochte. Und das Menü konnte sich sehen lassen: Als Hauptgang gab es Rehrücken aus dem Reinhardswald. Und es wurde spekuliert: Könnte Marie die Profiköchin sein?

Denn in der Spezialausgabe von „Das perfekte Dinner“ hat sich ein Profi unter die Hobbyköche gemischt, und Teilnehmer wie Zuschauer durften rätseln, wer es ist. Bis zum Mittwochabend. Da wurde in der dritten von fünf Folgen enthüllt, dass Alexander aus Leipzig, der eigentlich Daniel heißt, sein Geld am Herd verdient. Die Kasselerin Marie ist also wirklich Studentin. 

Ihre Leidenschaft fürs Kochen habe sie bereits als Kind entwickelt, als sie „in Mamas Kochtöpfen mitrührte“, wie sie im Gespräch mit unserer Zeitung erzählt. Was sie heute am Herd drauf hat, habe sich die gebürtige Dürenerin, die in der Kölner Ecke aufgewachsen ist und vor eineinhalb Jahren nach Kassel kam, aber größtenteils selbst beigebracht.

Und dabei ist sie sehr experimentierfreudig. Sie koche selten nach Rezept, setze auf regionale und saisonale Produkte und lasse sich vom Kochen mit Freunden und von Foodblogs in sozialen Netzwerken inspirieren. Ihr Lieblingsessen aber: nach wie vor der Reibekuchen ihrer Oma.

Ein paar Tipps für die Küche hatte Heinen dann auch noch parat:

  • Mit Liebe kochen, nicht mit Stress.
  • Kräuter und Zitrusfrüchte bereichern jedes Essen.
  • Um gut zu kochen, brauch man keine tausend Küchengeräte.
Das Menü der Studentin

Maries Menü 

Vorspeise: Gebeizte Forelle an Fenchel, Apfel, Dill und Rote Bete 

Hauptgang: Dreierlei Blumenkohl mit Rehrücken aus dem Reinhardtswald an Rotwein-Balsamico-Jus 

Dessert: Honig-Thymian-Parfait mit geflämmten Orangen, Salzkaramell und Macadamia-Crumble

Preis für vier Personen: ca. 70 Euro

„Das perfekte Dinner“ läuft wochentags ab 19 Uhr bei Vox.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.