Brücke zum Stadtteil Philippinenhof-Warteberg an der Gahrenbergstraße soll Anfang Oktober fertig sein

Beton spannt sich über die Ahna

Tonnenschwere Betonträger: Ernst Bölke und seine Kollegen arbeiten mit Hochdruck an der der Brücke zwischen Gahrenberg- und Bunsenstraße. Die alte Brücke war nicht mehr zu retten. Die Metallteile im Brückenkopf waren vom Streusalz zerfressen. Foto:  Herzog

Kassel. Mit der Brücke über die Ahna zur Gahrenbergstraße geht es zusehends voran: In dieser Woche wurden fünf Fertigteilträger aus Spannbeton montiert. Anfang Oktober soll die Brücke für Fahrzeuge und Fußgänger freigegeben werden.

„Wir haben uns sehr beeilt, damit wir schnell fertig werden“, sagt Ingrid Steinbach, Leiterin des städtischen Straßenverkehrsamtes. Denn die Brücke sei eine wichtige Verbindung in den Stadtteil Philippinenhof-Warteberg. Allerdings habe man erst warten müssen, bis die Spannbetonträger in einem Fertigteilwerk hergestellt waren.

Jeder einzelne Träger ist 15 Meter lang und wiegt 17 Tonnen. Die vorgespannten Fertigteile werden später mit Frischbeton ergänzt und bilden die Fahrbahnplatte. Die Betonkappen für die Gehwege müssen noch hergestellt werden.

Die neue Brücke wird nach Angaben der Stadt insgesamt 450 000 Euro kosten. (hei)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.