Keine Bewohner verletzt

80.000 Euro Schaden bei Brand in Hochhaus-Keller

Qualm auf dem Keller: Bei dem Brand im Hochhaus am Philippinenhöfer Weg entstand hoher Schaden. Die Kripo hat die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen. Foto: Feuerwehr/nh

Philippinenhof-Warteberg. Hoher Schaden ist am Dienstagvormittag bei einem Kellerbrand in einem Hochhaus am Philippinenhöfer Weg entstanden.

Bewohner wurden nicht verletzt. Die Kasseler Kripo ermittelt zur Brandursache.

Um kurz vor 11 Uhr wurde die Kasseler Feuerwehr alarmiert. Als die Einsatzkräfte ankamen, drang bereits dichter Rauch aus den Kellerfenstern des neunstöckigen Gebäudes. Der Rauch zog auch in drei Wohnungen im Erdgeschoss. „Da nicht auszuschließen war, dass sich noch Menschen in den Wohnungen aufhielten, wurden diese teilweise gewaltsam geöffnet und abgesucht“, berichtet Einsatzleiter Michael Glemnitz. Es wurden jedoch keine Bewohner mehr angetroffen.

Nach einer halben Stunde hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Insgesamt zog sich der Einsatz aber über dreieinhalb Stunden hin. Da die Elektroinstallation im Keller stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, musste der Strom im gesamten Gebäude abgeschaltet werden. Wegen der enormen Schäden konnte auch die Kasseler Kripo die Brandstelle noch nicht näher untersuchen. Die Beamten wollen die Ermittlungen morgen fortsetzen. Die Höhe des Schadens wird mit 80.000 Euro beziffert.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.