Weitere Zeugen gesucht

Nach Diebstahl einer Mercedes S-Klasse: Autodieb sitzt in U-Haft

Kassel. Der am Donnerstag festgenommene 34-jährige Mann aus Polen, der dringend tatverdächtig ist, einen S-Klasse Mercedes in der Vaaker Straße (Philippinenhof-Warteberg) gestohlen zu haben, sitzt in Untersuchungshaft.

Ein Haftrichter am Amtsgericht Kassel ordnete dies auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel an, teilt Polizeisprecher Torsten Werner mit. Die Festnahme des 34-Jährigen war am Donnerstag Beamten des Polizeireviers Nord gelungen. Der Besitzer des S-Klasse Mercedes war in der Nacht gegen 3.15 Uhr von seinem startenden Wagen wach geworden. Als er beim Blick aus dem Fenster den Wagen nicht mehr am Straßenrand sah, alarmierte er die Polizei. 

Eine sofort in die Fahndung eingebundene Funkstreife des Polizeireviers Nord, entdeckte wenige Minuten später den rund 65.000 Euro teuren Wagen fahrend auf der Kurt-Wolters-Straße. Sie stoppten das Fahrzeug, nahmen den 34-jährigen Fahrer aus Polen fest und brachten ihn zur Dienststelle. Den Mercedes stellten sie zur Spurensuche sicher.

Die Ermittler des für Autodiebstähle zuständigen K 21 / 22 der Kripo bitten weiterhin Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf ein eventuell weiteres Fahrzeug, das den Täter an den Tatort brachte, geben können, sich unter Tel.: 05 61/9100 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.