Heute Auftaktparty in Goetheanlage zum 150-jährigen Bestehen des Diakonissenhauses

Picknick der Schwestern

Gefangenenbetreuung: Diakonissen, darunter Gertrud Germandi (hinten links), Mutter des Kasseler Stadtchronisten Hans Germandi, kümmern sich im Diakonissenheim an der Unteren Königsstraße 95 um vier französische Kriegsgefangene. Das Foto aus dem Archiv von Germandi stammt aus den Jahren 1917/1918. Foto: privat/nh

Kassel. Riesenparty in der Goetheanlage: Mehr als 1000 Menschen erwartet die Stiftung Kurhessisches Diakonissenhaus Kassel am heutigen Samstag zur Geburtstagsparty anlässlich des 150-jährigen Bestehens des Diakonissenhauses. Eingeladen sind alle, die in der Einrichtung und den angeschlossenen Abteilungen geboren wurden. „Wir haben bereits 700 verbindliche Anmeldungen“, sagt Pressesprecherin Susanne Wolf. Aber auch spontane Gäste seien willkommen.

Auf die Besucher wartet laut Wolf ein buntes Programm mit viel Musik, unter anderem mit der Kasseler Pop-Sängerin Katja Friedenberg („Voice of Germany“), dem Kinderchor des Diakonissenhauses und dem Gospelchor der Landeskirche. Am Parkweg in der Verlängerung der Berlepschstraße ist eine Live-Bühne aufgebaut.

Wer sich früh genug angemeldet hat, dem ist eine Sitzplatz-Reservierung am weiß gedeckten Tisch sicher. Alle anderen Gäste müssen sich zum Picknickkorb auch eine Decke mitbringen. Unter anderem gibt es einen Jubiläumssekt und Deftiges vom Grill. Unter den Gästen wird auch der ehemalige Oberbürgermeister und Bundesfinanzminister Hans Eichel sein. Neben verschiedenen Aktionen – darunter eine große Verlosung – gibt es auch Interviews mit Diakonissen. Für den Fall, dass es regnen sollte, steht ein großes Zelt zur Verfügung.

Die Picknickparty bildet den Auftakt zu einem ganzen Jahr der Feierlichkeiten mit Konzerten, Gottesdiensten und Musikworkshops. Etwa 100 große und kleine Veranstaltungen stehen auf dem Programm. Den Abschluss bildet der eigentliche Geburtstag des Diakonissenhauses am 18. Oktober. Dann hält Bischof Dr. Martin Hein in der Friedenskirche einen Dankgottesdienst.

Die Stiftung Kurhessisches Diakonissenhaus weist darauf hin, dass im Zuge der Feier heute im Bereich der Goetheanlage mit einem großen Andrang und angespannter Parkplatzsituation zu rechnen ist. „Daher bitten wir alle, möglichst mit Bussen, der Tram oder dem Fahrrad zu kommen“, sagt Wolf. Das Mutterhaus der Diakonissen befindet sich in direkter Nachbarschaft zur Goetheanlage an der Goethestraße 85. Das Picknick findet am heutigen Samstag von 14 bis 18 Uhr in der Goetheanlage statt. • Im Zuge des Jubiläums hält Dr. Christoph Quarch, Autor und Publizist aus Fulda, am Sonntag, 27. April, in der Mutterhauskirche Kassel, Goethestraße 85, während des Gottesdienstes einen Vortrag zum Thema „Beziehungen zu anderen: Du und ich“. Die Veranstaltung wird von Kantor Martin Forciniti und Annekatrin Inder musikalisch begleitet. (mkx) www.mitten-im-leben-live.de

Von Mirko Konrad

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.