Mitglieder stimmten auf Kreisparteitag über neuen Vorstand ab

Piraten: Neuer Parteichef will schlichten

+
Robin Geddert

Kassel. Robin Geddert aus Vellmar soll die Kasseler Piratenpartei aus rauer See manövrieren. Der Kreisverband der Piraten wählte Geddert am Sonntag während seines Parteitages zum neuen Vorsitzenden.

Im Bürgerhaus Waldau kündigte Geddert an, die Auseinandersetzungen innerhalb des Verbandes schlichten zu wollen. „Der Kreisverband ist von Gräben durchzogen“, sagte Geddert. Es sei seine größte Aufgabe, Brücken zu schlagen. Geddert war der Einzige, der für das Amt kandidierte.

Wie die HNA berichtete, gibt es sowohl im Kreisverband als auch in der Kasseler Piraten-Fraktion persönliche Konflikte. Auf den öffentlichen Mailinglisten der Partei wurden zum Teil beleidigende Auseinandersetzungen geführt. Zudem hatte der Stadtverordnete Jörg-Peter Bayer, Fraktionsmitglied der Piraten, zuletzt mehrfach seinen Austritt aus der Fraktion angekündigt. Auch am Sonntag machte Bayer diese Ankündigung nicht wahr. Dabei hatte er zuvor behauptet, diesen Schritt gestern verkünden zu wollen.

Im Waldauer Bürgerhaus war deutlich zu spüren, dass für die Arbeit des Verbandes kaum jemand seinen Kopf hinhalten möchte. Bei den Wahlen zum Vorsitzenden zogen alle vorgeschlagenen Kandidaten zurück.

Schließlich stellte sich nur Geddert der Herausforderung und wurde mit 13 Ja-Stimmen bei fünf Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen gewählt. Der bisherige Vorsitzende Volker Berkhout hatte mitgeteilt, für das Amt nicht länger zur Verfügung zu stehen.

Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Christian Hachmann, zum Schatzmeister Heinz-Ulrich Eisner und zum Generalsekretär Helmut Seguin gewählt.

Geddert kündigte auch an, über die Landesliste der Piraten für den Landtag kandidieren zu wollen. Zunächst wolle er sich aber der Probleme vor Ort annehmen. „Wir müssen Kante zeigen, um Profil zu wahren“, sagte der Familienvater, der als Servicetechniker arbeitet.

Um den Zusammenhalt zu stärken, schlug er gemeinsame Aktionen vor, bei denen sich die Mitglieder nicht nur am Computer, sondern ganz real austauschen. „Eine Idee wäre ein Wandertag“, sagte Geddert.

Beim Kreisparteitag gab sich der Kreisverband den Zusatz „Stadt, Land, Web“, zudem wurde eine neue Satzung verabschiedet. Am 24. Februar kürt der Verband einen Direktkandidaten für die Bundestagswahl und im April den Direktkandidaten für die Landtagswahl. Der Verband hat 138 Mitglieder.

Von Bastian Ludwig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.