Heute beginnen die schriftlichen Abi-Prüfungen - Glückwunsch-Laken zieren Schulen

Plakate als Glücksbringer - Die schriftlichen Abi-Prüfungen beginnen 

Alles Gute: Am Eingang der Albert-Schweitzer-Schule waren bereits einige Plakate angebracht.

Kassel. „Nach 13 Jahren reif für die Insel“ oder „Marc, du schaffst das! Streng’ dich an!“ - so lauten zwei von unzähligen Mutmachsprüchen auf Plakaten, die heute rund um die Kasseler Gymnasien zu sehen sind. Eine schöne Geste von Freunden, Eltern und Verwandten, die den Prüflingen mit ihren persönlichen Widmungen und Gemälden viel Glück für die heute beginnenden schriftlichen Abiturprüfungen wünschen.

Die starten am heutigen Freitag mit den Grund- und Leistungskursen Biologie und enden am 25. März mit dem Fach Physik. 1244 Gymnasiasten aus der Stadt und dem Landkreis Kassel sind in diesem Jahr laut Christoph Kindl vom Staatlichen Schulamt für die Abiturprüfungen gemeldet.

Gleichberechtigung

Vonseiten der Schulen wird das Anbringen der Plakate - oder besser Laken - jedoch nicht ganz unkritisch gesehen. Wegen des Zeitpunktes sind sich nicht alle einig. So mussten die bereits angebrachten Laken an der Jacob-Grimm-Schule (JGS) gestern Vormittag wieder entfernt werden.

Der Grund: Gleichberechtigung. „Jeder soll die Möglichkeit haben, ein Plakat an gut sichtbarer Stelle anbringen zu können“, sagt JGS-Leiter Arnulf Hill. Gestern ab 14 Uhr gab das Oberstufengymnasium dann für alle den offiziellen Startschuss. Zahlreiche Glückwünsche prangten bereits am Donnerstagmorgen rund um das Friedrichsgymnasium (FG) an der Humboldtstraße. Allerdings nicht direkt am Gebäude. „Sonst ist es aber überall auf dem Gelände erlaubt“, berichtet Schulleiterin Christa Palmié. Dass Glückwünsche bereits im Vorfeld der Prüfungen rund um die Albert-Schweitzer-Schule (ASS) zu sehen waren, nimmt man dort nicht tragisch. Offizieller Start war aber auch dort gestern, heißt es vonseiten der Schule.

Ob die gutgemeinten Wünsche und das Daumendrücken etwas bringen, wird sich nach Ostern zeigen. Denn ab diesem Zeitpunkt beginnen laut Christoph Kindl vom Staatlichen Schulamt die mündlichen Abitur-Prüfungen. Ab dem 13. Mai heißt es dann also wieder Daumen drücken - und mindestens so lange werden die Plakate wohl auch noch hängen bleiben und ihre Botschaften an Passanten, Schüler, Lehrer und vor allem an die Prüflinge überbringen. (veg)

Von Vera Glass

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.