Wiedergeburt für Vinyl: Er rettet alte Plattenspieler 

+
Zeitreise für Technik-Fans: In seiner kleinen Werkstatt repariert und wartet Marco Salzmann alte Plattenspieler, Hi-Fi-Anlagen, Radios und Tonbandgeräte.

Faszination der Vergangenheit, auch wenn Technik im Spiel ist: Ein Mann aus Kassel hat sein Hobby zum Beruf gemacht und haucht alten Plattenspielern und Radios neues Leben ein.

In einem Hinterhof an der Frankfurter Straße in Kassel hat Marco Salzmann seine Ein-Zimmer-Werkstatt. Der Raum riecht nach Lösungsmittel, ist kalt und vollgepackt mit in die Jahre gekommenen Audio-Geräten. Salzmann ist auf die Wartung und Reparatur von Plattenspielern, Tonbandgeräten, Radios und anderen Hi-Fi-Geräten spezialisiert. 

Die Faszination für analoge Musikanlagen wurde dem 40-Jährigen mit in die Wiege gelegt. Die Vorliebe existierte nämlich schon im Elternhaus: „Mein Vater war ein Hi-Fi-Bastler“, sagt er. 

Als Salzmann, der gelernter Elektroinstallateur ist, 2007 arbeitslos war, machte er sein Hobby schließlich zum Beruf. Seitdem kämpft er gegen die Wegwerfgesellschaft und billige Plastikprodukte aus Fernost. „Geiz ist nicht geil“, sagt er. 

Salzmann kauft, vor allem im Internet, aber auch regional, alte Geräte. „Der technische Zustand ist mir egal, das kriege ich schon hin. Wichtiger ist mir, dass ich das Gerät auch optisch wieder auf Vordermann bringen kann“, erklärt der Selbstständige. Das klassische Design der alten Geräte hat es ihm angetan. Regler, Druckknöpfe und analoge Anzeigen lassen seine Augen leuchten. „Man kann die Bewegung der Musik sehen“, sagt er, als er ein altes Tonbandgerät der Marke Revox auspackt. 

Feinarbeit in der kleinen Werkstatt: Mit einem speziellen Pinsel werden die kleinen Kontaktstifte gesäubert.

Lesen Sie auch:

Vinylkultur und Plattensammeln: Die Liebe zum schwarzen Gold

Salzmann ist detailverliebt. Fast nie belässt er es nur bei den nötigsten Ausbesserungen. „Ich versuche meinen Kunden zu vermitteln, dass es sich lohnt, die alten Geräte komplett zu überholen“, sagt er. Kontakte säubern, Kabel durch feste Buchsen ersetzen oder Plexiglas wieder zum Glänzen bringen: Das macht für ihn den Unterschied aus. Und auch für seine Kunden. „Wenn die Leute zufrieden nach Hause gehen und meine Technik-Begeisterung spüren, bin ich zufrieden“, erzählt der alleinerziehende Vater. Aus der Erfahrung kenne er viele Schwachstellen der Geräte. 

Salzmann versendet die reparierten oder überholten Geräte weltweit, teilweise bis nach Hongkong. „Aber auch in Deutschland wollen immer mehr Leute ihre alten Hi-Fi-Anlagen wieder in Betrieb nehmen“, berichtet der Fachmann. „Für viele hängen an den alten Platten auch zahlreiche Erinnerungen“, führt er fort. „Wenn der Kunde die Faszination teilt, empfiehlt er mich auch weiter“, sagt Salzmann.

Das sagt der Plattenhändler

Dieter Höfker betreibt an der Fünffensterstraße in Kassel den Plattenhandel Scheibenbeisser. Wir haben ihn gefragt, warum die Schallplatte wieder so beliebt ist: 

Die Leute haben sich immer für Schallplatten interessiert und als Sammelobjekt war sie auch immer beliebt. Die Lust auf Schallplatten war also nie tot. Was sich geändert hat, ist die gestiegene Nachfrage nach den Schallplatten. Es wurden zwar ständig Platten gepresst, jedoch in niedriger Auflagenzahl. Seit ein paar Jahren werden Neuveröffentlichung auch in größeren Menge auf Vinyl gepresst. Viele Leute merken auch, dass der Klang bei Streaming-Portalen nicht das Wahre ist: Dort sind die Höhen und Tiefen stark abgeschnitten. Das ist bei der Schallplatte nicht so, der Klang ist ein viel vollerer. Die Schallplatte eignet sich besonders als Sammelobjekt, weil sie einfach schön anzusehen ist und die Cover oft aufwändig gestaltet sind. Außerdem halten die hübschen Vinyl-Platten in der Regel länger als CDs. In unserem Geschäft sind die Dauerbrenner vor allem Klassiker wie die Beatles, Bob Dylan, Jimi Hendrix, Led Zeppelin und so weiter. Eine der teuersten Sammlerplatten, die wir bei uns verkauft haben, war von Didi and his ABC-Boys. Dieter Zill und seine Band haben dafür Beatles-Klassiker auf Deutsch vertont. Die Platte hat circa 850 Euro gekostet.

Service 

Kasseler Plattenläden

  • Scheibenbeisser, Fünffensterstraße 6
  • Lost & Found, Friedenstraße 6 Abbey Road, Entenanger 9
  • Ohrwurm, Oberste Gasse 23
  • Bogen Konzept Store, Theaterstraße 3

Schallplatten gibt es außerdem bei vielen Second-Hand-Geschäften, sowie bei großen Händlern wie Media Markt, Saturn und Müller. Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit. 

Nützliche Weblinks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.