Für einen Wettbewerb der Jugendbücherei malten Kinder ihre Lieblingsgedichte

Poesie in bunten Bildern

Reiselust: Hanna Cloodt malte „Die Ameisen“ von Ringelnatz.

Kassel. Zwei Ameisen stehen an einer Weggabelung. So sieht ein von Hanna Cloodt gemaltes Bild zu dem Gedicht „Die Ameisen“ von Joachim Ringelnatz aus. Mehr Bilder, die Kinder nach Gedichten gemalt haben, gibt es in der Jugendbücherei der Stadtbibliothek, Oberste Gasse 24, bis Freitag, 18. Mai, zu sehen.

Für den Wettbewerb „Gemalte Gedichte“ haben Kinder zwischen acht und zwölf Jahren ihre Lieblingsgedichte mit Buntstiften, Wachsmalern und Wasserfarbe aufs Papier gebracht. Dabei entstanden 407 farbenfrohe Kunstwerke, die so unterschiedlich sind wie die Gedichte, die sie zeigen. „Mit so vielen Bildern haben wir nicht gerechnet“, sagt die Leiterin der Jugendbücherei, Andrea Hilgenberg.

Zu den Lieblingsmotiven der Kinder gehören Hexen, Zauberer, der Frühling und Tiere. Nikita Smykalow mag Krokodile. Für den Wettbewerb hat er sich deshalb das Gedicht „Das Krokodil“ von Franz von Pocci ausgesucht. „Ich male gerne. Am liebsten Comics“, sagt der Achtjährige. Nur eines findet man auf seinen Kunstwerken nie: Blumen. „Die mag ich nicht so“, sagt Nikita.

Ein Kunstwerk in Überlänge hat die Klasse 5a der Albert-Schweitzer-Schule eingereicht. Die meterlange Tapetenbahn zeigt Schillers Werk „Die Bürgschaft“. Die nicht ganz leichte literarische Kost hat die Klasse in neun Bilder aufgeteilt. Drei Doppelstunden haben die Fünftklässler in Gruppen mit ihren Wasserfarbkästen an den Abschnitten gemalt. „Ich war positiv überrascht, wie viel sie von dem Gedicht schon verstanden haben“, sagt ihre Lehrerin Ina Wunderlich.

Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von 13 bis 18 Uhr und freitags von 9 bis 18 Uhr.

Von Verena Koch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.