Trubel im Düsseldorfer Hof: Vor dem Spiel kamen 250 Rheinländer zu Kostas Vick

Vor Pokalspiel gegen den KSV: Fortunen mopsten Fahne

Ertappt: Fans aus Düsseldorf hatten in der Südkurve eine zerrissene KSV-Fahne dabei. Solch ein Exemplar war zuvor vor dem Düsseldorfer Hof gestohlen worden. Foto:  Fischer

Kassel. „Das waren die schlimmsten drei Stunden vor einem Fußballspiel, die ich je erlebt habe“, sagt Kostas Vick am Montag. Mittlerweile kann es über das Erlebte schon wieder lachen. Mit so einem Ansturm hätte der Wirt des Düsseldorfer Hofes in Wehlheiden wahrlich nicht gerechnet.

250 Fans von Fortuna Düsseldorf standen am Sonntag vor der Pokalbegegnung gegen den KSV Hessen Kassel plötzlich vor seiner Kneipe. Einige ließen auch noch die KSV-Fahne mitgehen.

„Wir haben im Saal gerade einen 70. Geburtstag mit 80 Gästen gehabt“, erzählt Vick, als die ersten Taxen mit Fortuna-Fans vorfuhren. Zeitungen in der nordrhein-westfälischen Hauptstadt hatten im Vorfeld darüber berichtet, dass es in Kassel ein Lokal namens „Düsseldorfer Hof“ gibt. Das wollten sich die Rheinländer nicht entgehen lassen.

Lesen Sie auch:

- Pokalspiel ohne Sensation: Löwen geben sich 0:3 geschlagen

- KSV-Pokalspiel: Sieben Düsseldorfer zeitweise in Polizeigewahrsam

Vick berichtet davon, dass die Fans nicht nur mit Taxi und zu Fuß kamen, sondern plötzlich auch noch drei Busse vorfuhren. Die Vicks reagierten schnell und boten eine Bewirtung unter freiem Himmel an. Das war ganz unkompliziert. „Wie im Rheinland so üblich, haben die immer zehn bis 20 halbe Liter bestellt“, sagt Kostas Vick. Etwas irritiert seien die Fortunen nur gewesen, dass es bei ihm kein Altbier gibt und er Lederhosen trägt. Das Gros der Fans habe sich anständig benommen. Vick war von dem Humor der Rheinländer begeistert.

Kostas Vick

Schwarze Schafe gibt es aber überall, auch unter Fortuna-Fans. Drei bis vier junge Männer hätten sich an der KSV-Fahne, die stets vor dem Düsseldorfer Hof flattert, zu schaffen gemacht. Sie holten die Fahne runter und zerfledderten sie. Zwei Stammgäste hätten noch versucht, die KSV-Fahne zurückzuerobern. Ohne Erfolg. Beim Spiel im Auestadion wurden in der Südkurve dann Düsseldorf-Fans gesichtet und fotografiert, die eine zerrissene KSV-Fahne dabeihatten.

Ähnlich lädiert wie die Fahne war nach dem Ansturm auch der Biergarten des Düsseldorfer Hofes. Überall hätten Flaschen und Dosen gelegen. „Gäste, die bei uns Kaffee und Kuchen wollten, haben wir weggeschickt“, sagt Vick. Er nahm es aber sportlich. Der Biergarten ist mittlerweile wieder aufgeräumt und so schnell wie möglich soll eine neue KSV-Fahne vor dem Düsseldorfer Hof flattern.

Dass der Düsseldorfer Hof eine reine KSV-Kneipe ist und bleibt, daran ändert auch nichts, dass die Fortuna das Pokalspiel mit 3:0 gewonnen hat.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.