1. Startseite
  2. Kassel

In hilfloser Lage: Arbeitskollege findet Mann (44) aus Kassel wieder

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Die Kasseler Polizei suchte einen 44-jährigen Mann, der in Niederzwehren lebt. Nun geben die Beamten Entwarnung.

Update vom Freitag, 11. November, 15.41 Uhr: Der Vermisste aus Niederzwehren ist wieder da. Seit Dienstag (8. November) wurde nach dem 44-Jährigen gesucht. Wie die Polizei bekannt gab, entdeckte ein Arbeitskollege den 44-Jährigen nun zufällig am Freitagmorgen in Kassel. Herr B. hatte nach seinem Verschwinden nicht zu seiner Monteurunterkunft zurückgefunden, weshalb er ohne seine persönlichen Gegenstände orientierungslos in der Stadt unterwegs gewesen war. Der 44-Jährige ist wohlauf und benötigte keine medizinische Versorgung.

Womöglich in hilfloser Lage: Mann (44) aus Kassel vermisst

Erstmeldung vom Dienstag, 8. November: Kassel - Die Polizei sucht nach dem vermissten Herrn B. aus Kassel. Der 44-Jährige wurde am Sonntag, 30. Oktober, letztmalig in Niederzwehren gesehen, wo er in einer Monteurunterkunft wohnt. Da seine Kollegen seitdem keinen Kontakt mehr zu dem 44-Jährigen herstellen konnten, erstatteten sie zwei Tage später in Sorge eine Vermisstenanzeige bei der Polizei, erklärte Polizeisprecherin Ulrike Schaake.

Der Vermisste stammt aus Rumänien und befinde sich erst seit wenigen Wochen wegen eines Arbeitsverhältnisses in Deutschland. Er soll nur rumänisch sprechen und sehr introvertiert sein. Derzeit könne nicht ausgeschlossen werden, dass er sich in einer hilflosen Lage befindet.

Der vermisste 44-Jährige aus Kassel ist wieder da.
Der vermisste 44-Jährige aus Kassel ist wieder da. © Polizei Kassel

Monteur aus Kassel wird vermisst: So beschreibt die Polizei den 44-Jährigen

Hinweise: erbittet die Polizei unter der Telefonnummer: 0561 / 9100. (use)

Im Schwalm-Eder-Kreis suchen die Beamten nach einem 13-jährigen Mädchen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion