Polizei ermittelt gegen Fahrer nach Unfall

Kassel. Gegen einen 24-jährigen Mann aus Kassel ermitteln Beamte des Polizeireviers Ost wegen Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässiger Körperverletzung. Bei einem Überholmanöver verursachte er einen Unfall in Höhe von etwa 15.000 Euro.

Es wird angenommen, dass der Fahrer am Montagabend kurz nach 19 Uhr grob verkehrswidrig und rücksichtslos mit seinem Wagen in Waldau überholte und dadurch einen Unfall mit Verletzten verursachte. Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner war der 24-Jährige mit seinem Wagen auf der B 83 stadteinwärts unterwegs. Er überholte zwischen Buga-Rampe und der Nürnberger Straße einen Wagen rechts, der von einem 47-Jährigen aus Fuldabrück auf dem linken Fahrstreifen gesteuert wurde. Nachdem der 24-Jährige mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, so die Zeugen, überholt hatte, musste er nach links vor den Wagen des 47-Jährigen lenken, um nicht auf einen anderen Wagen, der vor ihm unterwegs war, aufzufahren. Beim Einscheren krachte der 24-Jährige vermutlich auf Grund seiner zu hohen Geschwindigkeit in das Heck eines Fahrzeugs, das vor dem Wagen des 47-Jährigen ebenfalls auf dem linken Fahrstreifen unterwegs war.

Beide Fahrer verloren die Kontrolle über ihre Autos. Durch die Wucht des Aufpralls kamen der Wagen des Unfallverursachers erst nach 50 Meter und der Mini-Van sogar erst nach 100 Meter zum Stehen. Beide Autos wurden erheblich beschädigt. Sowohl der Fahrer des Mini-Vans, ein 48-Jähriger aus Guxhagen, als auch der Beifahrer im unfallverursachenden Pkw, ein 18-Jähriger aus Kassel, wurden verletzt und mussten von Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden.

Die Polizei Ost nahm Kontakt zur Staatsanwaltschaft Kassel auf. Ein Bereitschaftsstaatsanwalt ordnete die Sicherstellung der Fahrzeuge an, um Ermittlungen hinsichtlich des Unfallhergangs zu gewährleisten. (use)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.