Verkehrskontrolle

Polizei erwischt alkoholisierte Fahrer auf Kasseler Hafenbrücke

Ein Polizei-Fahrzeug mit Blaulicht steht am Maschmühlenweg in Göttingen vor einem Gebäudekomplex
+
Bei einer Verkehrskontrolle auf der Kasseler Hafenbrücke hat die Polizei zwei alkoholisierte Autofahrer gestoppt.

Bei einer Verkehrskontrolle im Bereich der Hafenbrücke hat die Polizei am Donnerstagabend zwei alkoholisierte Fahrer aus dem Verkehr gezogen.

Kassel – Zudem stellten die Polizisten zwischen 22 Uhr und Mitternacht mehrere Verkehrsverstöße, wie in acht Fällen defekte Beleuchtungseinrichtungen an Autos sowie zweimal nicht angelegte Sicherheitsgurte, fest.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz war ein 35-Jähriger aus Kassel mit seinem VW gegen 22.15 mit über 2,5 Promille Alkohol in der Atemluft in die Kontrollstelle gewinkt worden. Er musste die Beamten zur Blutentnahme zur Dienststelle begleiten und seinen Führerschein vorläufig abgeben.

Das musste auch ein 20-jähriger Autofahrer aus Fuldatal gegen 22.45 Uhr über sich ergehen lassen, da er ebenfalls in Verdacht geriet, für das Autofahren zu viel Alkohol getrunken zu haben. Die Untersuchung seiner Blutprobe wird nun Aufschluss darüber geben, wie viel Alkohol er letztlich im Blut hatte. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.