1. Startseite
  2. Kassel

Raubüberfall auf Kiosk in Kassel - Polizei fahndet mit Video nach Täter

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Im August überfällt ein Mann einen Kiosk in Kassel. Nun veröffentlicht die Polizei ein Überwachungsvideo und sucht weiter nach Hinweisen und Zeugen.

Kassel - Die Polizei Kassel hat jetzt ein Video veröffentlicht, auf dem ein Mann zu sehen ist, der am Dienstag, 23. August, versucht hat, einen Kiosk im Forstbachweg zu überfallen. Dabei war der Täter rabiat vorgegangen, hatte einer Mitarbeiterin beim Verlassen des Kiosks den Mund zugehalten und sie gewaltsam zurück in das Gebäude gezogen.

Letztlich flüchtete der Räuber ohne Beute, so Polizeisprecher Matthias Mänz. Zur Aufklärung der Tat ordnete ein Richter nun die Veröffentlichung des Videos einer Überwachungskamera an.

Raubüberfall im August: Polizei Kassel veröffentlicht Video - Fahndung nach Täter läuft weiter

Der Raubversuch hatte sich an jenem Dienstag im August gegen 13 Uhr ereignet. Der Täter hatte die Mitarbeiterin am Hintereingang überrascht, ihr von hinten den Mund zugehalten und sie zurück in den Kiosk gedrängt. Dabei drohte er der Frau verbal. Als diese sich wehrte und schrie, ergriff der Räuber die Flucht nach draußen und weiter in unbekannte Richtung.

Blaulicht eines Polizeiwagens
Die Polizei sucht mit einem Video nach einem Räuber. © Friso Gentsch/dpa

Das Opfer wurde bei dem Überfall leicht an einem Finger verletzt. Die Fahndung der Polizei nach dem Täter verlief ohne Erfolg. Die weiteren Ermittlungen, bei denen bereits verschiedenen Hinweisen intensiv nachgegangen wurde, dauern aktuell an.

Kiosk in Kassel überfallen: So beschreibt die Polizei den mutmaßlichen Täter

Hinweise nimmt die Polizei in Kassel unter der Telefonnummer 0561 / 9100 entgegen. (use)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion