Täter überfiel Getränkemarkt und Drogerie

Polizei fahndet nach bewaffnetem Räuber

Wer kennt diesen Mann? Der Räuber bedrohte die Kassiererin mit einer Pistole. Foto: Polizei/nh

Kassel. Der Räuber, der am Freitag gegen 17.25 Uhr einen Getränkemarkt am Struthbachweg in der Nordstadt überfiel, hat wenige Minuten später auch in einer Drogerie zugeschlagen. Das teilte die Polizei Montagabend mit und veröffentlichte Fahndungsfotos vom Täter.

Ebenso wie im Getränkemarkt hatte der Mann eine Pistole dabei.

Sofort nach Betreten der Drogerie habe er damit die Kassiererin bedroht und aufgefordert, das Geld aus der Kasse herauszugeben, berichtet Polizeisprecherin Sabine Knöll. Als ein Kunde der Frau zur Hilfe eilen wollte und dem Täter mit der Plastikflasche eines Reinigungsmittels schlug, versetzte der Räuber dem Helfer mit der Waffe einen so heftigen Hieb gegen den Kopf, dass der Mann stürzte. Ebenso wie im Getränkemarkt flüchtete der Räuber dann ohne Beute aus dem Laden.

Angestellte und Kunden der Drogerie verfolgten den Täter noch, verloren ihn an einer Treppe an der Holländischen Straße 164 aber aus den Augen. (rud) Täterbeschreibung: 20 bis 30 Jahre alt, 1,75 Meter groß, kräftige Gestalt, dunkle Haare, Dreitagebart, südländisches Aussehen, bekleidet mit olivgrüner Jacke mit hellem Bund, schwarzem Kapuzenpulli, schwarzer Hose, dunklen Schuhen und Handschuhen.

Hinweise: Polizeipräsidium Nordhessen, Tel. 05 61/91 00.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.