Kasseler Polizei fasst Drogendealer - Mann hatte 35.000 Euro dabei

Kassel. Ein mutmaßlicher Drogendealer ist der Polizei in Kassel mit einem Kilogramm Marihuana und 35.000 Euro ins Netz gegangen.

Die Rauschgiftfahnder hatten den Mann bereits seit Ende 2011 im Visier, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Bei mehreren Durchsuchungen fanden die Ermittler unter anderem auf einem Dachboden eine Tüte mit fast einem Kilogramm Marihuana. Außerdem beschlagnahmten sie das Geld und sieben Handys, mit denen der 29-Jährige die Drogenbeschaffung und den Verkauf organisiert haben soll.

Gegen ihn wird nun wegen Besitzes und Handels von Rauschgift in nicht geringer Menge ermittelt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.