Polizei fasst Kabeldieb auf Uni-Gelände

Kassel. Am Dienstagabend haben Beamte des Polizeireviers Mitte einen 30-jährigen Mann aus Kassel auf dem Baustellengelände der Universität Kassel festgenommen.

Er soll ein 200 Kilogramm schweres Stromkabel entwendet haben. Nach Angaben von Polizeisprecher Michael Lange hatte ein Passant die Beamten gegen 22 Uhr informiert. Er hatte Geräusche von der Baustelle wahrgenommen und einen unbekannten Mann beobachtet, der sich verstecken wollte. Auch Wachmännern war der Mann aufgefallen, als dieser mit einem Einkaufswagen auf der Henschelstraße entlang fuhr. Da ihnen der Vorfall merkwürdig vorkam, forderten sie den Unbekannten auf, stehen zu bleiben und riefen ebenfalls die Polizei.

In dem Einkaufswagen entdeckten die Beamten ein großes Stück Starkstromkabel. Ermittlungen ergaben, dass der 30-Jährige augenscheinlich zunächst einen Bauzaun gewaltsam geöffnet, das Kabel entwendet und mit dem Einkaufswagen abtransportiert hatte. Der Kabeldieb wurde vorläufig festgenommen. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Diebstahls.

Den Wert des Kabels beziffert die Polizei mit 200 Euro. Mehr als doppelt so hoch sei hingegen der Schaden, den der Mann bei dem Diebstahl verursacht hat. (abe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.