Polizei fast Serientäter nach Einbruch

Kassel. Nach einem Einbruch in einer Gaststätte am Forstbachweg (Forstfeld) fasste die Polizei in der Nacht zu Donnerstag, 0.30 Uhr, einen 31-jährigen Kasseler, der vermutlich für eine Serie von Taten verantwortlich ist.

Neben dem Einbruch soll er nach bisherigem Ermittlungsstand für mindestens zehn Autoaufbrüche im Forstfeld in Frage kommen, die in den vergangenen Nächten verübt wurden.

Der drogenabhängige Familienvater war, kurz nachdem die Alarmanlage der Gaststätte auslöste, wenige hundert Meter vom Tatort entfernt von der Polizei entdeckt worden. Er bestritt den Einbruch. Bei der Durchsuchung des vorbestraften und polizeibekannten Intensivtäters fanden die Beamten ein gestohlenes Navigationsgerät. In der Folge gab er diesen Diebstahl zu.

Bei der Untersuchung der Gaststätte stellte die Polizei fest, dass kurz vor Mitternacht eine Metallstrebe eines Fensters aufgehebelt und weggebogen wurde. Nach dem Hochschieben des Rollladens drückte der Täter das Fenster auf, wobei er den Alarm auslöste und flüchtete.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft soll der 31-Jährige dem Haftrichter vorgeführt werden. Weil sein Zustand die Unterbringung im Gewahrsam nicht zuließ, wurde er zunächst in die Krankenabteilung der Justizvollzugsanstalt Wehlheiden eingeliefert. (bal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.