Polizei findet fast vier Kilo Marihuana - zwei Männer festgenommen

Kassel. Der Kasseler Polizei ist ein Schlag gegen Marihuana-Dealer gelungen. Zwei Männer wurden nach monatelangen Ermittlungen festgenommen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch waren die Beamten des für die Bekämpfung des Drogenhandels zuständigen Kommissariats K 34 zunächst auf die Spur eines 22-jährigen Mannes aus Kassel gekommen.

Im Verlauf einer Personenüberprüfung im Stadtteil Waldau nahmen Beamte des Mobilen Einsatzkommandos am Dienstagnachmittag den 22-Jährigen im Bereich Liegnitzer Straße/ Waldemar-Petersen Straße vorläufig fest. Bei ihm hätten die Ermittler rund 700 Gramm Marihuana gefunden.

Wolfgang Jungnitsch

Anschlussermittlungen hätten die Kripo zunächst zu einem 20 Jahre alten Mann aus Kassel geführt, dem mutmaßlichen Lieferanten des 22-Jährigen. Bei ihm in der Wohnung hätten die Ermittler ein Kilogramm Marihuana und zwei weitere Kilo in seinem Keller entdeckt. Auch er wurde vorläufig festgenommen.

Bei der Durchsuchung von zwei weiteren Wohnungen möglicher Mittäter wurden bei einem 33-jährigen mann aus Kassel 30 Gramm Marihuana gefunden. Der 33-Jährige sowie der andere Wohnungsinhaber, bei dem die Beamten nichts fanden, wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Handelswert: 35 000 Euro

Der 22-Jährige und sein 20 Jahre alter mutmaßlicher Lieferant wurden ins Polizeigewahrsam eingeliefert, die Drogen wurden sichergestellt. Im Straßenverkauf haben die insgesamt sichergestellten 3700 Gramm Marihuana momentan einen Handelswert von rund 35 000 Euro, sagt Jungnitsch. (use)

Foto:  Herzog

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.