Polizei Kassel nimmt Ermittlungen auf

Randale im Zug: Mann flippt völlig aus und attackiert Schaffner

Hände im Kampf
+
Ein Fahrgast aus Kassel griff in einer Bahn einen Schaffner an. Symbolbild

Ein Fahrgast aus Kassel steigerte sich bei einer Bahn-Fahrt immer weiter in einem Streit hinein und attackierte anschließend mehrere Menschen. 

Kassel - Auf einer Bahn-Fahrt von Frankfurt nach Marburg löste ein gewalttätiger Fahrgast aus Kassel am Sonntag, 23.08.2020, einen Polizeieinsatz aus. Er soll mehrere Menschen angegriffen haben.

Wie die Polizei Kassel mitteilte, geriet der 25 Jahre alte Mann in dem Regionalexpress der Bahn am frühen Morgen gegen 7.20 Uhr mit dem Schaffner aneinander. Nachdem der Mann mehrere Beleidigungen ausgesprochen hatte, verwies ihn der Schaffner des Zuges. Doch damit wollte sich der Täter nicht abfinden.

Weil er den Zug nicht am Bahnhof Marburg verlassen wollte, versuchte er den Schaffner mit Schlägen und Tritten zu attackieren. Ein 56-Jähriger Zeuge wollte dem Bahnbegleiter zu Hilfe eilen, doch geriet selbst ins Visier des 25-Jährigen. Der Täter versetzte dem Helfer eine blutige Nase. Der Schaffner blieb bei dem Handgemenge unverletzt.

Beamte der Polizei Marburg erschienen letztendlich am Tatort und brachten den Täter zur Wache. Dieser hatte noch einige Beleidigungen an seine Opfer ausgesprochen. Die Polizei Marburg übergab den Täter später an die Bundespolizei Gießen. Die Polizei Kassel hat mittlerweile die Ermittlungen wegen Körperverletzung und Beleidigung aufgenommen. Der 25-Jährige ist mittlerweile wieder auf freiem Fuß.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.