Mehrere Festnahmen

Polizei-Einsatz auf Partymeile eskaliert - Schlägerei gefilmt

Polizei sperrt mit Einsatzwagen und Blaulicht eine Straße ab
+
Kassel: Die Polizei hatte auf der Friedrich-Ebert-Straße einiges zu tun. (Symbolfoto)

Als die Polizei wegen einer Schlägerei auf der Friedrich-Ebert-Straße anrückt, eskaliert die Situation. Schaulustige filmen den Einsatz und halten sich dabei nicht an den Mindestabstand.

  • Ein Einsatz der Polizei auf der Friedrich-Ebert-Straße eskaliert
  • Betrunkene Schaulustige beleidigen die Beamten und filmen den Einsatz
  • Auch Corona-Maßnahmen wurden auf der Partymeile in Kassel missachtet

Kassel - Zu heftigen Szenen kam es bei einem Polizeieinsatz in der Nacht zum vergangenen Samstag (18.07.2020). Eigentlich wurde die Polizei aufgrund einer Schlägerei auf der Friedrich-Ebert-Straße eingesetzt, dort fielen die Beamten jedoch selbst körperlichen Angriff und Beleidigungen zum Opfer.

Partymeile in Kassel: Polizei wegen Schlägerei alarmiert

Gegen 3.30 Uhr meldeten sich mehrere Zeugen bei der Polizei und berichteten von einer Schlägerei auf der beliebten Partymeile in Kassel nahe der Karthäuserstraße. Beim Eintreffen der ersten Streife stellten die Polizisten rasch fest, dass mehrere Personen in Streit geraten waren. Mindestens sechs Männer lieferten sich eine handfeste Auseinandersetzung - von denen drei 18-Jährige und ein 19-Jähriger Kopfverletzungen erlitten und am Boden lagen.

Als die Polizei zwei der mutmaßlichen Täter vor Ort ermitteln konnten, sollte einer der beiden, ein 22-Jähriger, festgenommen werden. Plötzlich griff sein 20-jähriger Komplize die Beamten von hinten an und versuchte so die Verhaftung zu verhindern. Dabei schlug er einer Polizistin sogar mit der Faust ins Gesicht, woraufhin die Beamtin Verletzungen erlitt.

Kassel: Betrunkene Meute filmt Angriff und beleidigt Polizei

Während der Festnahmen hatte die Polizei allerdings nicht nur mit den zwei jungen Männern, sondern auch mit teils erheblich betrunkenem Publikum zu kämpfen. Wie die Beamten berichten, versammelten sich während des Einsatzes mehrere schaulustige Menschen und filmten die Geschehnisse mit ihren Handys.

Zudem haben mehrere Personen die eingesetzten Polizisten auf aggressive Art und Weise angepöbelt und beleidigt, so die Polizei Kassel. Dem der Corona-Pandemie bedingtem Mindestabstand wurde nach Aussagen der Beamten ebenfalls keine Beachtung geschenkt. Erst nach mehrfacher Aufforderung, den Mindestabstand einzuhalten, entspannte sich die Situation wieder einigermaßen.

Polizei Kassel: Gleich mehrere Anzeigen gegen Tatverdächtige

Nachdem die beiden jungen Männer aus Kassel schließlich überwältigt und festgenommen werden konnten, mussten sie die Streife mit auf das Revier begleiten. Dort ergaben Atemalkoholtests 1,3 Promille bei dem 20-Jährigen und 1,6 Promille bei dem 22-Jährigen.

Nach den Maßnahmen der Polizei wurden die beiden Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen den jüngeren der beiden Männer wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie versuchter Gefangenenbefreiung ermittelt. Außerdem müssen sich die zwei Festgenommenen wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Auch in Frankfurt* kam es zu Ausschreitungen und Attacken gegenüber Polizisten. Bereits in jüngerer Vergangenheit setzten Ordnungsamt und die Polizei Kassel mit massiver Präsenz, Sperrungen und Schließungen die Corona-Auflagen auf der Friedrich-Ebert-Straße durch. Zu Beginn des Jahres kam es ebenfalls zu einem Streit zwischen mehreren Personen auf der populären Partymeile in Kassel. Auch hier wurde die Polizei von Gaffern behindert. Was offensichtlich ein Spaß sein sollte, endete in der Nacht zum Dienstag (21.07.2020) gegen 2 Uhr in Ihringshausen (Landkreis Kassel) mit einer beschädigten Ampel und zwei Festnahmen der Polizei. (Nail Akkoyun) *fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.