1. Startseite
  2. Kassel

Kassel: Heroin-Dealer verängstigt Tramfahrgäste mit Schusswaffe

Erstellt:

Von: Julius Fastnacht

Kommentare

Mit einer Luftdruckpistole erschreckt ein 22-Jähriger in Kassel die Fahrgäste einer Straßenbahn. Anschließend findet die Polizei auch noch Heroin bei ihm.

Kassel – Mit einer Pistole verängstigt hat ein Mann in Kassel am Donnerstag (28. April) die Fahrgäste einer vorbeifahrenden Tram. Das teilte die Polizei am Freitag (29. April) mit.

Gegen 17.30 Uhr entsandte die Polizei am Donnerstag eine Streife zur Straßenbahnhaltestelle „Murhardstraße/Universität“. Denn laut Zeugenaussagen hatte dort ein Mann mit einer Schusswaffe in der Hand herumgewedelt und so die Passagiere einer vorbeifahrenden Straßenbahn erschreckt.

Mit einer Waffe erschreckt ein mutmaßlicher Heroin-Dealer am Donnerstag (28. April) die Fahrgäste einer Tram in Kassel. (Symbolfoto)
Mit einer Waffe erschreckt ein mutmaßlicher Heroin-Dealer am Donnerstag (28. April) die Fahrgäste einer Tram in Kassel. (Symbolfoto) © Imago/Rolf-Peter Stoffels

Kassel: Heroin-Dealer mit Schusswaffe – schnelle Festnahme durch die Polizei

Noch an der Haltestelle hätten die Beamten den beschriebenen Mann entdeckt und auch gleich festgenommen. Laut Polizei stellte sich dann heraus, dass es sich bei der Waffe des 22-Jährigen um eine Luftdruckpistole handelte – inklusive Munition.

Weil jetzt der Verdacht besteht, dass der wohnungslose Mann aus Kassel mit Drogen gehandelt hat, wird er noch am heutigen Freitag (29. April) einem Haftrichter vorgeführt. (juf)

Illegaler Waffenbesitz ist auch in Kassel keine Seltenheit. Erst kürzlich hat der Zoll in Kassel 16 Schusswaffen beschlagnahmt, die wohl alle einem 63-jährigen Mann gehören.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion