1. Startseite
  2. Kassel

Vermisst in Kassel: Mann spurlos verschwunden - Polizei hat gute Neuigkeiten

Erstellt:

Von: Julius Fastnacht

Kommentare

Ein Vermisster aus Kassel taucht kurz nach seinem Verschwinden wieder auf. (Symbolfoto)
Ein Vermisster aus Kassel taucht kurz nach seinem Verschwinden wieder auf. (Symbolfoto) © Friso Gentsch/dpa

Am Montag (25. April) betritt der Pflegedienst das Haus des 79-jährigen aus Kassel-Oberzwehren. Doch der Mann ist nicht da. Die Polizei hat nun gute Nachrichten.

Update vom Montag, 25. April, 18.47 Uhr: Der Vermisste aus Kassel-Oberzwehren ist wieder aufgetaucht. Der Mann wurde „durch einen aufmerksamen Passanten im Bereich der Fuldatalstrasse wohlbehalten angetroffen und an die alarmierten Beamten des Polizeireviers Nord übergeben“, teilte die Polizei in Kassel mit.

Vermisst in Kassel: 79-Jähriger spurlos verschwunden

Erstmeldung vom Montag, 25. April, 14.13 Uhr: Seit Montagmorgen (25. April) wird ein 79-Jähriger aus dem Kasseler Stadtteil Oberzwehren vermisst. Das teilte das Polizeipräsidium Nordhessen mit.

Der Pflegedienst habe gegen 9 Uhr die Polizei kontaktiert, weil der Rentner nicht wie gewohnt zu Hause gewesen sei. Laut Polizei in Kassel ist der Vermisste orientierungslos, in welche Richtung er unterwegs sein könnte, sei unklar. Deshalb wendet sich die Behörde auch mit einem Vermissten-Foto an die Öffentlichkeit – um Hinweise wird gebeten.

Kassel: Vermisster ist 1,80 groß und trägt häufig Hut

Den 79 Jahre alten Mann beschreiben die Ermittler wie folgt:

Zuletzt gesehen wurde er am Sonntagmittag (24. April). Wer Hinweise zum Aufenthaltsort geben kann, meldet sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 bei der Polizei in Kassel.

Erst vor kurzem wurde eine Frau aus Kassel als vermisst gemeldet. Sie wird später verletzt gefunden. (Julius Fastnacht)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion