Heroin und Kokain

Drogen im Wert von 100.000 Euro: Polizei lässt zwei Dealer auffliegen

+
Die sichergestellten Drogen

Kassel/Baunatal. Mit Heroin und Kokain im Wert von 100.000 Euro sind zwei mutmaßliche Dealer der Kasseler Kripo ins Netz gegangen. Die Drogenfahnder des Kommissariats 34 nahmen die 31 und 36 Jahre alten Männer aus Baunatal am Freitag gegen 20.45 Uhr in Bad Wilhelmshöhe in ihrem Auto fest.

Die Beamten waren dem Duo schon seit Längerem auf der Spur, berichtet Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch.

Bei der Durchsuchung des Wagens stellten die Beamten 1,5 Kilogramm Heroin, 25 Gramm Kokain und 600 Gramm Streckmittel sicher. Die beiden Festgenommenen wurden auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft am Samstag dem Haftrichter vorgeführt. Er ordnete für die dringend Tatverdächtigen Untersuchungshaft an.

Die beiden Männer sitzen seitdem im Wehlheider Gefängnis, der 31-Jährige wurde in der Krankenabteilung untergebracht. Gegen die Baunataler wird wegen des Erwerbs und Besitzes von Rauschgift sowie wegen des Verdachts des illegalen Einfuhrschmuggels ermittelt.

Die Kasseler Drogenfahnder hatten zuletzt mehrere Erfolge: Ende Mai ließen sie eine mutmaßliche Dealerbande mit 40 Kilogramm Marihuana in Göttingen auffliegen. Vor wenigen Tagen legten sie eine professionell aufgezogene Marihuana-Plantage im Kasseler Osten still. (rud)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.