22-Jähriger ist polizeibekannt

Zehn Euro ergaunert: Polizei nimmt falschen Polizisten fest

Kassel. Opfer eines dreisten Diebes wurde ein 24-jähriger aus Kassel in der Nacht zum Sonntag in Bettenhausen. Nach Angaben des Ersten Polizeihauptkommissars Franz Skubski war der junge Mann gegen 3.15 Uhr auf der Leipziger Straße unterwegs.

Dort wurde er von einem 22-jährigen angesprochen, der sich als Polizeibeamter ausgab. Da der 24-jährige ihn aufforderte, seinen Ausweis vorzuzeigen, habe der Täter dem Opfer kurz zwei Plastikkarten gezeigt, die der 24-jährige später als Personalausweis und AOK-Karte beschrieb. Trotzdem ließ er sich von dem 22-Jährigen bluffen und legte den Inhalt seiner Taschen, einschließlich Geldbörse, auf die Stufe eines Hauseingangs. Der 22-Jährige täuschte dann eine Kontrolle der Sachen vor. Dabei stahl er zehn Euro aus dem Portemonnaie. Dann verschwand der der 22-jährige in Richtung Söhrestraße.

Der 24-jährige verständigte daraufhin die echte Polizei. Éiner Streife des Polizeirevier Ost sei es kurze Zeit später gelungen, den Tatverdächtigen auf der Söhrestraße festzunehmen. Gegen den 22-jährigen, der bei der Polizei kein Unbekannter mehr ist, wurden Strafverfahren wegen Diebstahl und Amtsanmaßung eingeleitet. (use)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.