Nach Pokalspiel KSV gegen Offenbach: Polizei prangert nur Pyrotechnik an

Die Nordkurve brannte: Pyrotechnik sorgte am Dienstagabend zeitweise für schlechte Sicht - hier für die Kasseler Fans. Foto:  Fischer

Kassel. Bei dem Pokalderby zwischen dem KSV Hessen Kassel und den Offenbacher Kickers, das als Risikospiel eingestuft worden war, ist es am Dienstagabend zu keinen größeren Ausschreitungen gekommen.

Bis zum Ende der Begegnung, die der KSV mit 0:2 verloren hat, fielen die Fans vor allem durch die Anfeuerungsgesänge für ihre jeweiligen Teams, aber auch durch das Abbrennen von Pyrotechnik auf. „Den Anfang machten Kasseler Fans, denen wollten die Offenbacher offenbar nicht nachstehen“, sagt Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch.

Im Vorfeld der Begegnung hätten die Polizeibeamten bei zwei Fans aus Offenbach bereits Pyrotechnik sichergestellt, einer der OFC- Fans wurde mit 0,5 Gramm Haschisch erwischt. Alle drei erwarten nun entsprechende Strafanzeigen.

Kurzclip: Pyrotechnik-Einsatz im Auestadion

Nach dem Spiel hätten fünf OFC-Fans versucht, die Absperrgitter zu überklettern, um zu den zum Teil vor dem Rauchfang in der Frankfurter Straße versammelten KSV-Fans zu gelangen. Dies konnte aber von der Polizei rechtzeitig unterbunden werden. Dennoch mussten die stadteinwärts führenden Fahrbahnen der Frankfurter Straße kurz gesperrt werden, da sich über 100 Personen aus den KSV-Gruppierungen vor dem Rauchfang versammelt hatten, zum Teil auf den Fahrbahnen herum sprangen und auch dort Pyrotechnik zündeten.

Bilder: KSV Hessen gegen Kickers Offenbach

Hessenpokal: KSV Hessen Kassel gegen Kickers Offenbach

Polizeirat Marco Bärtl, der den Einsatz leitete, zog ein positives Fazit: „Durch die konsequente Fan-Trennung haben wir unser Ziel erreicht.“ Bedauerlich sei nur, dass manche Unverbesserliche zum einen Pyrotechnik im Stadion abgebrannt und damit nicht nur sich, sondern auch andere gefährdet hätten. Andererseits hätten wenige gewaltbereite Fans immer wieder versucht, Gleichgesinnte der anderen Seite zu finden. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.