Aufbrüche auf VW-Parkplatz – Verfolgungsjagd

Baunatal: Polizei schnappt Autoknacker-Trio nach Verfolgungsjagd

Kassel/Baunatal. Drei mutmaßliche Auto-Aufbrecher sind der Polizei in der Nacht zu Mittwoch ins Netz gegangen. Nach Angaben von Polizeisprecher Michael Lange steht das Trio im Verdacht, an mindestens zwei Fahrzeugen die Türen geöffnet und sich an den Navigationsgeräten zu schaffen gemacht zu haben.

Die Täter waren einem Mitarbeiter des VW-Werks in Baunatal am Dienstagabend gegen 23.50 Uhr auf dem Firmenparkplatz aufgefallen, der daraufhin die Polizei alarmierte. Währenddessen hatten Mitarbeiter des VW-Werkschutzes im Fußraum des VW-Tiguans zwei Männer entdeckt, die offensichtlich ein Navigationsgerät ausbauen wollten. Als sie die Wachmänner bemerkten, eilten die mutmaßlichen Auto-Aufbrecher zu einem bereitgestellten Wagen, in dem schon eine weitere Person auf sie wartete. Mit quietschenden Reifen und überhöhter Geschwindigkeit flüchteten sie von dem VW-Parkplatz.

Einer Funkstreife des Polizeireviers Mitte war das Fluchtfahrzeug aufgefallen: Nach einer rasanten Verfolgungsjagd über Agathofstraße und Miramstraße gelang es den Fahndern, die verdächtigen Insassen dingfest zu machen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Lange handelte sich um zwei 26-Jährige sowie um eine 27-jährige Frau. Vermutlich gehe auch ein weiter Auto-Aufbruch auf dem VW-Gelände auf das Konto des Trios. Die Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Auf sie wartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Diebstahls. (abe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.