Osteuropäer werden Haftrichter vorgeführt

Polizei schnappt Diebesbande

Kassel. Eine Diebesbande, drei Frauen und zwei Männer aus Osteuropa im Alter zwischen 27 und 51, ist am Mittwoch in der Kasseler Innenstadt festgenommen worden. Sie sollen dem Haftrichter vorgeführt werden.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner hatten Detektive in einem Kaufhaus beobachtet, wie die beiden Männer Schuhe stahlen. Während ein Tatverdächtiger die Sicherungsetiketten mit einer Zange entfernte, steckte der andere die Schuhe in einen Rucksack. Anschließend verließen sie das Kaufhaus und brachten die Beute in ein geparktes Auto mit ausländischem Kennzeichen. Als die Männer die Ware im Kofferraum des Autos deponierten, sprachen die Ladendetektive sie an und hielten sie bis zum Eintreffen der Polizei fest. Im Kofferraum habe sich weiteres Diebesgut im Wert von mehreren hundert Euro sicher.

Da die beiden Männer ein Sprechfunkgerät dabei hatten, aus dem ständig gesprochen wurde, legte sich eine Zivilstreife in der Nähe des Pkw auf die Lauer. Drei Frauen tauchten mit Funkgerät auf und stiegen in den Wagen ein. Die Fahnder nahmen die drei ebenfalls fest. In ihren Taschen stellten die Beamten neben Werkzeugen zur Entfernung von Sicherungsetiketten Kosmetikartikel sicher, die offenbar ebenfalls aus Ladendiebstählen stammten. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.