Täter hatten zuvor 47-Jährigen überfallen

Überfallen, betrunken, geprügelt: Polizei schnappt Räubertrio

Kassel. Erst raubten sie einen Passanten aus, dann betranken sie sich und prügelten sich untereinander: Am Donnerstag gegen 10 Uhr nahmen Beamte des Polizeireviers Mitte ein Räubertrio fest, das zwei Stunden zuvor einen 47-jährigen Mann in der Innenstadt überfallen hatte.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll war der 47-Jährige gegen 8 Uhr über den Lutherplatz gegangen, als er von drei Unbekannten angesprochen und unvermittelt angegriffen und getreten wurde.

Die Täter entrissen dem Opfer ein schwarzes Handy der Marke Samsung, mit dem sie Richtung City Point flüchteten. Eben dieses Handy fiel Polizeibeamten auf, die gegen 10 Uhr wegen einer Schlägerei in eine Gaststätte an der Fünffensterstraße gerufen worden waren. Dort waren drei stark alkoholisierte Männer in Streit geraten, der sich zu einer Prügelei ausgeweitete und bei der auch die Wirtin einen Schlag abbekommen haben soll.

Bei der Durchsuchung der 27, 32 und 40 Jahre alten Männer aus Kassel entdeckten die Polizisten auch ein schwarzes Samsung-Handy – und zählten eins und eins zusammen. Die Spur war richtig: Auch das Raubopfer vom Lutherplatz erkannte das Trio und nahm sein Handy wieder in Empfang. Gegen die festgenommenen Männer ermittelt nun die Kasseler Kripo. (abe)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.