Überwachungsbänder zeigen Benzin-Ganoven

Tankbetrüger mit gestohlenen Kennzeichen: Polizei schnappt Verdächtigen

Kassel. Die Polizei hat einen 21-jährigen Mann aus Kassel festgenommen, der im Verdacht steht, vier Nummernschilder gestohlen zu haben. Die Kennzeichen brachte er an zwei Autos an, tankte und fuhr weg, ohne zu zahlen.

Nach Angaben der Polizei hielt der Mann im Februar und März diesen Jahres an Tankstellen in der Holländischen und der Erzberger Straße. Die Kennzeichen hatte der Mann offenbar immer am selben Tag des Tankbertrugs von anderen Pkw abgeschraubt. Wie die Überwachungskameras zeigten, war der Mann mit zwei unterschiedlichen Autos unterwegs.

Ende April waren Beamten bei einer Streifenfahrt schließlich auf einen der Pkw im Stadtteil Forstfeld aufmerksam geworden.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung am vergangenen Freitag nahm die Polizei den 21-Jährigen fest. Wie die Polizei mitteilte, fanden sie bei der Durchsuchung auch Kleidungsstücke, die er bei den Taten getragen haben könnte.

Der Führerschein des Tatverdächtigen wurde eingezogen. Der Mann muss sich jetzt wegen Tankbetrugs und Kennzeichndiebstahl in mindestens acht Fällen verantworten.

Die Ermittler prüfen nach Angaben der Polizei derzeit, ob der 21-Jährige, der bereits wegen Eigentumsdelikten polizeilich bekannt ist, für weitere Straftaten verantwortlich ist. (mho)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.