Zeugen beobachteten Verdächtigen

Polizei stellt Raddieb in der Kasseler Innenstadt

 Ein Mann versucht mit einem Bolzenschneider ein Fahrradschloss aufzubrechen
+
Zeugen beobachteten am Freitag einen Fahrradieb in der Kasseler Innenstadt.

Aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass die Polizei am Freitagmittag einen Fahrraddieb in der Innenstadt stellen konnte.

Kassel - Die Zeugen hatten den verdächtigen Mann gegen 13 Uhr am Scheidemannplatz beobachtet, als er mit der Sattelstütze eines anderen Fahrrads ein Schloss geknackt hatte und kurz darauf mit einem E-Bike weggefahren war, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit.

Sofort alarmierten sie die Polizei. Eine Streife habe bei der Fahndung einen Pedelecfahrer, auf den die Beschreibung der Zeugen zutraf, in der Gießbergstraße ausgemacht, allerdings zunächst wieder aus den Augen verloren. Nur wenige Minuten später entdeckten die Polizisten den Mann jedoch zu Fuß. Bei Erblicken der Beamten se er weggelaufen. Allerdings vergeblich, denn nach wenigen Metern Verfolgung klickten für den 36-Jährigen die Handschellen.

Den polizeibekannten Tatverdächtigen aus Kassel nahmen die Beamten mit auf die Dienststelle. Dort war zwischenzeitlich die Besitzerin des E-Bikes erschienen, um eine Anzeige zu erstatten. Den Fahrraddiebstahl räumte der Mann zwar ein, machte aber keine Angaben zum Verbleib des gestohlenen E-Bikes im Wert von rund 2000 Euro. Bei einer Durchsuchung an der Wohnanschrift des 36-Jährigen fanden die Polizisten ein anderes Fahrrad und weitere Gegenstände, die mutmaßlich aus verschiedenen Diebstählen stammen.  (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.