Ohne Führerschein

Polizei stoppt bekifften Autofahrer in Kassel

Kassel. Ein mutmaßlicher Drogendealer ist am späten Montagabend von Beamten des Polizeireviers Nord festgenommen worden.

Der 28-Jährige war nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner in seinem Kleinwagen ohne Führerschein erwischt worden. Dafür stand er unter Drogeneinfluss und hatte einen Beutel Marihuana und rund 700 Euro dabei.

Der Kleinwagen des 28-Jährigen war gegen 23.20 Uhr auf der Eisenschmiede gestoppt worden. Als die Beamten an den Wagen herantraten, schlug ihnen starker Marihuana-Geruch entgegen, so Werner. Der Fahrer habe sofort eingeräumt, Betäubungsmittel konsumiert zu haben und nicht im Besitz eines Führerscheins zu sein.

Bei der Überprüfung des Autos stellten die Beamten einen Beutel mit über 50 Gramm Marihuana fest. Der 28-Jährige musste die Beamten auf die Dienststelle begleiten. Nach einer Blutentnahme durchsuchten sie anschließend seine Kasseler Wohnung. Dabei stellten sie weitere 15 Gramm Marihuana, einen Schlagring, drei 80 Zentimeter hohe Hanfpflanzen und Anbau-Equipment sicher. Auch mehrere Handys, Laptops und Festplatten nahmen sie als Beweismittel mit auf die Dienststelle.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.