Polizei sucht Opfer einer Diebesbande

Kassel. Ein 17-Jähriger hat am Donnerstag möglicherweise eine Diebesbande bei ihrem Beutezug durch die Innenstadt beobachtet. Jetzt sucht die Kasseler Polizei nach möglichen Opfern.

Nach Angaben von Polizeisprecher Michael Lange wurden Beamte des Reviers Mitte am Donnerstag gegen 13.45 Uhr zu der Verfolgung dreier Ladendiebe gerufen. Am Stern wurden die Polizisten durch einen 17-jährigen Zeugen angehalten. Der Jugendliche erzählte, möglicherweise einen Taschendiebstahl sowie weitere auffällige Verhaltensweisen beobachtet zu haben.

Nach seinen Angaben war er in einer Straßenbahn der Linie 5 unterwegs gewesen und habe an der Haltestelle Königsplatz gesehen, wie ein Mann einer 50 bis 60 Jahre alten Frau in die Handtasche griff. Seine Hand verdeckte der mögliche Dieb dabei geschickt mit einer Plastiktüte. Zwei andere Männer sollen das Geschehen beobachtet haben.

Tatort Schuhgeschäft?

Als die drei Verdächtigen dann am Rathaus ausgestiegen seien, nahm der 17-Jährige die Verfolgung auf. Er beobachtete sie auf dem Weg zu einem Schuhgeschäft. Dort soll sich einer der Männer hinter einen etwa zehnjährigen Jungen gestellt und möglicherweise seinen Rucksack geöffnet haben. Während der weiteren Verfolgung habe einer der mutmaßlichen Taschendiebe am Friedrichsplatz eine Frau angerempelt. Auch in diesem Fall sei nicht auszuschließen, dass es zu einer Straftat gekommen war.

Polizeibeamte nahmen die drei Verdächtigen fest und brachten sie zur Personalienfeststellung sowie Vernehmung auf die Dienststelle. Da die Diebstähle offensichtlich noch nicht angezeigt wurden, werden mögliche Opfer gebeten, sich unter Tel. 05 61/ 9100 bei der Polizei zu melden. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.