91-jährige Seniorin

Seniorin mit Metallrohr geschlagen: Polizei sucht Räuber mit Phantombild

+
Phantombild: Dieser Mann wird verdächtigt, eine Seniorin brutal überfallen zu haben.

Kassel. Nachdem alle anderen Ermittlungsansätze erfolglos waren, suchen Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt mit einem Phantombild nach einem brutalen Räuber, der Ende März eine Seniorin mit einem Metallrohr auf den Kopf geschlagen hat.

Laut Polizei war der etwa 40-jährige unter dem Vorwand, eine Wasserprobe nehmen zu müssen, am Donnerstag, 27. März, in die Wohnung der 91-jährigen Frau an der Querallee gelangt.

Lesen Sie auch:

Räuber schlug 91-jährige Frau und erbeutete 100 Euro

Der Tatverdächtige hatte sich in zwei Anrufen vor der Tat als Mitarbeiter der Stadt ausgegeben und mit der Seniorin einen Termin zur Entnahme einer Wasserprobe vereinbart. Als er am 27. März um kurz nach 11 Uhr in ihrer Wohnung stand, schlug er der ahnungslosen Frau mit einem etwa 30 Zentimeter langen, dünnen Metallrohr auf den Kopf und raubte 100 Euro. Die alte Dame erlitt eine Platzwunde, die im Krankenhaus versorgt werden musste.

Nachdem die Ausschöpfung aller vorhandenen Ermittlungsmöglichkeiten durch das Kommissariat 35 der Kripo bislang nicht zur Identifizierung eines Tatverdächtigen geführt hat, erhofft man sich mit der Veröffentlichung des Phantombildes auf die Spur des Täters zu kommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat das Amtsgericht einen Beschluss zur Veröffentlichung erlassen.

Der Tatverdächtige soll Ende 30, Anfang 40 sein. Er ist etwa 1,75 Meter groß und schlank, hat kurzrasierte Haare und einem vermutlich bräunlichen Dreitagebart. Bei der Tat trug er einen dunklen Pulli und ausgewaschene Jeans, zudem hatte er eine dunkelblaue oder schwarze Umhängetasche dabei. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.