Polizei sucht vermissten 32-Jährigen

SaschaRiemenschneider

Kasse. Die Polizei sucht den seit Sonntag vermissten Sascha Riemenschneider aus Kassel. Der 32-Jährige hat den ersten Ermittlungen zufolge seine Wohnung in der Frankfurter Straße am Sonntag gegen 12.30 Uhr verlassen.

Nach Angaben von Zeugen soll er einen Wanderrucksack und eine Iso-Matte dabei gehabt haben. Der Vermisste ist ohne Auto unterwegs und könnte sich möglicherweise auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln in der Stadt oder der Region bewegen, teilt Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch mit.

Die Ermittler halten es auch für möglich, dass sich der 32-Jährige in stadtnahen Waldgebieten aufhält. Er benötigt ärztliche Hilfe.

Der Vermisste ist 1,90 Meter groß und sehr dünn. Er hat schwarze, kurze Haare und einen Dreitagebart (anders als auf dem Foto). Am Sonntag war er nach Zeugenangaben mit einem schwarzen T-Shirt und einer schwarzen Jogginghose bekleidet. (rud)

Hinweise; Polizeipräsidium Nordhessen, Tel. 0561/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.