Männer sollen für 179 Taten verantwortlich sein

Polizei überführte Autoknacker

Teile der Diebesbeute.

Kassel/Homberg. Die Polizei hat zwei 21 und 22 Jahre Männer festgenommen, die verdächtigt werden, 179 Autos in Nordhessen aufgebrochen zu haben. Der Gesamtwert der gestohlenen Gegenstände soll 250.000 Euro betragen.

Ebenso hoch soll der Schaden an den aufgebrochenen Autos sein. Beide Verdächtige sitzen in Untersuchungshaft.

Nach Angaben von Dr. Götz Wied, Sprecher der Staatsanwaltschaft Kassel, und Polizeisprecher Reinhard Giesa sollen die Männer an 22 verschiedenen Tagen von Ende Januar bis Ende Februar Fahrzeuge in Stadt und Landkreis Kassel, im Schwalm-Eder-Kreis und im Kreis Waldeck-Frankenberg aufgebrochen haben. Die Täter hätten es hauptsächlich auf Navigationsgeräte abgesehen.

Die Polizei habe eigens eine Arbeitsgruppe eingerichtet, um die Täter zu schnappen. Nach intensiven Vorermittlungen und Vorbereitungen habe man mit Unterstützung durch Spezialeinheiten des Polizeipräsidiums Nordhessen bereits Ende Februar die Verdächtigen festgenommen. Bei der Durchsuchung der Unterkunft der beiden Tatverdächtigen sei umfangreiches Diebesgut sichergestellt worden, das nicht nur aus den Pkw-Aufbrüchen stamme, sondern auch aus anderen Straftaten, wie zum Beispiel 20 Einbrüche in Gartenhütten. (use)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.