Zwei Seniorinnen wurden hereingelegt

Polizei warnt:  Betrüger geben sich als falsche Beamten aus

Kassel/Baunatal. Wieder versuchen Betrüger, Senioren reinzulegen. Am Telefon gaben sie sich als falsche Polizisten aus. Die echten Beamten warnen.

Falsche Polizeibeamte haben am Dienstag und Mittwoch am Telefon wieder versucht, Seniorinnen in Kassel und Baunatal zu betrügen. „Drei Fälle sind der echten Kasseler Polizei bislang bekannt, bei denen sich eine Frau am Telefon als Polizistin ausgab und unter einem erfundenen Vorwand nach Wertaschen im Haus oder nach Kontoständen fragte“, teilt Polizeisprecher Matthias Mänz mit.

Bei zwei Anrufen in Baunatal am Dienstagabend gegen 21 Uhr flog die Betrugsmasche auf, als die beiden angerufenen 78 und 91 Jahre alten Seniorinnen schließlich Angehörigen von dem Anruf berichteten. Im dritten Fall am Mittwochvormittag gegen 10 Uhr in Waldau ließen die Betrüger letztlich mangels Aussicht auf größere Beute von ihrem weiteren Vorhaben bei der 80-jährigen Rentnerin ab.

Die Polizei warnt ein weiteres Mal vor dieser Betrugsmasche und gibt Tipps, wie man sich schützen kann:

• Die Polizei erfragt am Telefon keine Details zu Kontodaten oder Wertgegenständen im Haus.

• Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen oder familiären Verhältnissen preis.

• Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.

• Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.

• Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.