Opfer bestätigen per SMS Bezahldienste

Polizei warnt vor Betrug bei Facebook: Abzocke von falschen Freunden

Kassel. Die Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche im Internet, der im Raum Kassel in den vergangenen zwei Monaten bereits 16 Menschen zum Opfer gefallen sind. Alle sind Nutzer des sozialen Netzwerks Facebook.

In gefälschten Nachrichten werden die Betroffenen gebeten, Zahlencodes weiterzugeben, die sie per SMS auf das Handy erhalten. Dabei handelt es sich aber um die Bestätigungsnummern für einen Bezahldienst (Zong oder PayPal). So werden auf Rechnung der ahnungslosem Opfer Einkäufe im Internet getätigt.

Im schlimmsten Fall hatten die Betrüger eine Familie aus Kassel um 600 Euro erleichtert. Insgesamt wurden die 16 Opfer aus Stadt und Kreis Kassel um rund 3600 Euro geprellt, berichtet Ermittler Rainer Franke vom Kommissariat für Internetkriminalität. Die Betrüger, die vermutlich aus der Türkei operieren, seien bundesweit aktiv und nähmen sich offenbar in Wellen bestimmte Regionen vor.

Das Perfide: Die Täter geben sich auf Facebook als Verwandter oder Freund des Opfers aus. Dafür hacken sie das Facebook-Profil dieser Personen oder kopieren es. Das arglose Opfer ist in dem Glauben, mit einem Bekannten zu kommunizieren und ihm mit der Weitergabe der Zahlencodes einen Gefallen zu tun. Mit der nächsten Handyrechnung kommt dann das böse Erwachen. Während bislang vor allem türkischstämmige Facebook-Nutzer betroffen waren, seien in den jüngsten Fällen die Opfer deutschsprachig, berichtet der Kasseler Ermittler. Sie sein aber in sehr einfachem oder fehlerhaftem Deutsch angeschrieben worden. Hinter den Taten steckten vermutlich türkische Banden. Ihnen in der Türkei auf die Schliche zu kommen, sei schwer. Daher könne man nur auf Prävention setzten, sagt Franke.

Er warnt davor, Codes im Internet weiterzugeben. In jedem Fall sollte man vorher den Facebook-Freund per Telefon oder persönlich fragen, ob die Nachricht von ihm stammt.

Von Katja Rudolph

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.