1. Startseite
  2. Kassel

Gewerkschaft der Polizei ehrt Kassels Oberbürgermeister kurz vor der Wahl

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Christian Geselle, Oberbürgermeister von Kassel
Christian Geselle © Privat

Die Schauspielerin Sanna Englund, die aus der Serie „Notruf Hafenkante“ bekannt ist, und Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle sollen von der Kasseler Ortsgruppe der Gewerkschaft der Polizei (GdP) geehrt werden. Rund einen Monat vor der Oberbürgermeisterwahl in Kassel.

Kassel - Beide sollen am Donnerstag, 9. Februar, in der Baunataler Stadthalle mit dem GdP-Stern ausgezeichnet werden.

Seit 1988 verleiht die Kasseler Kreisgruppe den GdP-Stern an Personen, die dazu beitragen, das Bild des Polizeiberufs positiv zu fördern. Zu den Preisträgern gehörten Schauspieler wie Jan Fedder, Evelyn Hamann, Iris Berben, Ulrike Folkerts und Henning Baum, die Krimi-Autorin Nele Neuhaus, Journalisten und Politiker. Hans Eichel wurde zum Beispiel während seiner Amtszeit als hessischer Ministerpräsident mit dem Stern geehrt.

Sanna Englund
Sanna Englund ©  imago images/APress

Es sei aus dem Vorstand der Wunsch gekommen, nach einigen Jahren mal wieder einen Politiker auszuzeichnen, sagt Lars Elsebach, Vorsitzender GdP Kassel. Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle (46) habe man wegen seiner engen Verbundenheit zur Polizei ausgewählt. Vor seiner politischen Karriere war Geselle selbst Polizist und auch heute noch ist er Mitglied der GdP. In jüngster Vergangenheit habe sich Geselle für die Einrichtung des „Hauses des Jugendrechts“ in Kassel und den Neubau des Reviers Ost in Waldau eingesetzt, so Elsebach. Zudem habe Geselle dafür gesorgt, dass die Kasseler Stadtpolizei personell und materiell deutlich besser ausgestattet worden sei.

Dass die Auszeichnung ausgerechnet rund vier Wochen vor der Kasseler Oberbürgermeisterwahl (12. März) stattfindet, sei den Umständen geschuldet, so der GdP-Vorsitzende. Nach der letzten Preisverleihung im September 2021, als der Journalist Jan Fleischhauer und der Bestseller-Autor Sebastian Fitzek mit dem Preis geehrt worden waren, habe man sich Gedanken über die neuen Preisträger gemacht. Nachdem die Wahl auf Englund und Geselle gefallen sei, habe man zunächst bei der Schauspielerin angefragt, wann es ihr passen würde, so Elsebach. Englund habe mitgeteilt, dass sie wegen der Dreharbeiten am meisten Zeit im Februar habe. Anschließend habe man noch einen freien Termin für die Baunataler Stadthalle finden müssen, in der seit Jahren die Preisverleihung stattfindet. So sei der Termin 9. Februar zustande gekommen, erklärt Elsebach. In den vergangenen Jahren gab es keinen festen Monat, in dem die Auszeichnung vorgenommen wurde. Die Termine variierten.

Für die 47 Jahre alte Sanna Englund, die in der ZDF-Krimiserie „Notruf-Hafenkante“ die Kommissarin Melanie Hansen spielt, habe man sich entschieden, weil sie das Bild der Frau bei der Polizei unheimlich gut verkörpere. Sie zeige, wie schwierig es ist, den Polizeiberuf mit dem Privatleben zu vereinbaren. Englund sei zudem eine Sympathieträgerin in der Kollegenschaft.

Service: Wenige kostenlose Restkarten für die Verleihung gibt es noch im Personalbüro des Polizeipräsidiums Nordhessen. (use)

Auch interessant

Kommentare