Polizisten erwischten Messingdieb

Bettenhausen. Ein 34-jähriger Messingdieb ist von Beamten des Reviers Ost in den frühen Morgenstunden des Freitags auf einem Firmengelände an der Lilienthalstraße erwischt worden.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch erhielten die Polizisten gegen 1 Uhr von einem Zeugen einen Hinweis über eine verdächtige Person auf dem Firmengelände. Mit mehreren Streifenwagen steuerten die Polizisten Werksgelände an.

Vom Tatverdächtigen unbemerkt, gelangten die Beamten auf das Betriebsgelände und konnten den 34-Jährigen beobachten, wie er eine Tasche über den etwa zwei Meter hohen Maschendrahtzaun warf. Unauffällig hätten sich sich die Ordnungshüter dem Mann genährt. Als der Mann die Polizisten bemerkte, habe er eine Alu-Leiter über den Zaun geworfen und versuchte zu flüchten. Die Beamten hefteten sich sofort und mit Erfolg an seine Fersen. Als der 34-Jährige merkte, dass er den Schutzleuten nicht davon laufen konnte, gab er auf und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Außerhalb des Geländes fanden die Beamten drei mit Messingzahnrädern randvoll gefüllte Plastiktüten mit einem Gesamtgewicht von rund 100 Kilogramm. Das Diebesgut, welches eindeutig aus einem Container der Firma stammte, hatte der Mann zum Abtransport dort bereit gestellt. Zudem entdeckten die Polizisten einen im Gebüsch versteckten Handwagen, der zum Transport der „gewichtigen Beute“ dienen sollte.

Gegen den 34-Jährigen leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen schweren Diebstahls und Hausfriedensbruch ein. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.