Zustellung

Post: Keine Haftung für Normalbrief - Bei Verlust gucken Kunden in die Röhre

Kassel. Wenn Briefe verschwinden oder viel zu spät zugestellt werden, wie es in Kassel und Baunatal in den vergangenen Wochen vorkam, haben es Kunden schwer, die Post in die Pflicht zu nehmen. Dazu Fragen und Antworten:

Wer haftet, wenn ein Brief nicht beim Empfänger ankommt? 

Wurde der Brief als normale Briefsendung verschickt, also unversichert, haftet die Post bei Verlust in keinster Weise.

Wann haftet die Post denn überhaupt bei verschwundenen Briefen? 

Lesen Sie auch

- Weiter Probleme bei Post-Zustellung: Briefkästen bleiben leer

Nur dann, wenn für Sendungen Zusatzleistungen bezahlt wurden. Bei Briefen ist dies beispielsweise ein Einschreiben. Die Haftungshöchstbeträge liegen bei Briefsendungen per Einschreiben zwischen 20 und 25 Euro. Einen Ersatz von Folgeschäden durch verschwundene Briefe, zum Beispiel entgangene Gewinne oder Zinsen, schließt die Post aus.

Gibt es die Möglichkeit nachzuforschen, wenn ein Brief verschwindet? 

Eine Sendung zurückzuverfolgen, ist nur möglich, wenn der Brief als Einschreiben verschickt wurde. Dann kann man den Ort, an dem sich der Brief aktuell befindet, mittels einer Sendungsverfolgungsnummer ausfindig machen lassen.

Ab wann gilt denn eine Briefsendung als endgültig verloren?

Wenn der Brief nicht innerhalb einer Zeit von 20 Tagen nach Einlieferung an den Empfänger zugestellt wurde und sein Verbleib nicht geklärt werden kann. Die Post verspricht in der Regel die Zustellung einen Tag nach Einlieferung (E + 1), gibt aber keine zeitliche Garantie, wann eine Sendung im Briefkasten landet.

Was kann man tun, wenn Briefe immer nur sehr spät oder nur sporadisch zugestellt werden? 

Wenn es ständig mit der Zustellung hapert und Beschwerden erfolglos bleiben, kann auch ein Privatkunde ein Postfach mieten und die Sendungen selbst abholen. Weil die Post an Postfächer zuerst verteilt wird, hat man damit die Briefe verlässlich frühmorgens in der Hand. Ein Postfach ist kostenlos, bezahlt werden muss aber ein Einrichtungsentgelt in Höhe von 15 Euro. (ach)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.